Makeup

Max Factor Face Finity All Day Primer Review

20. Juni 2016

Max Factor Face Finity All Day Primer SPF 20 Review Erfahrung Meinung

Auch wenn es noch recht trist aussieht, verheißt die Wettervorhersage für den kalendarischen Sommeranfang Gutes. Heiß soll es werden. Die Temperaturen werden auch dem Make-up wieder einiges abverlangen. Da kann eine gute, mattierende Grundierung wie der Max Factor Face Finity All Day Primer goldwert sein.

12 – 14 €  | 30 ml | z.B. dm, Müller, Rossmann, Amazon

Beschreibung von Max Factor

Review Max Factor Face Finity All Day Primer SPF 20 Erfahrung (3)

Der Primer hat eine milchige, leicht dickflüssige Konsistenz und einen unaufdringlichen Geruch. Da ich Primer meist nur in der T-Zone verwende, reicht mir schon ein kleiner Klecks und ich muss den Pumpspender des Glasflakons nicht mal halb durchdrücken.

Ich bevorzuge es ihn mit den Fingern aufzutragen und einzuklopfen. Er fühlt sich beim Auftrag recht leicht und samtig an und lässt sich rückstandslos bzw. transparent einarbeiten. Ich versuche mir allerdings nicht allzu viel Zeit damit zu lassen, da er schnell antrocknet bzw. einzieht.

Der Face Finity Primer verspricht zweierlei: Er soll mattieren und die Haltbarkeit der Foundation verbessern. Er stellt nicht explizit in Aussicht Falten zu mildern oder Poren zu verfeinern. Diesbezüglich sind Primer auf starker Silikonbasis erfolgversprechender.

Da er jedoch einige Silikone beinhaltet, bringt er immerhin einen geringfügig glättenden, porenverfeinernden Effekt mit sich. Meine leicht erweiterten Poren um die Nase werden davon kurzfristig etwas weichgezeichnet. Der Face Finity Primer ist nicht DAS Produkt für Poren und Falten, schafft aber eine leicht ebenmäßigere Basis für die Foundation.

Review Max Factor Face Finity All Day Primer SPF 20 Erfahrung (3)

Tatsächlich liebe ich den Face Finity Primer vor allem für seine mattierende Eigenschaft. Meine Haut wird mit dem Auftrag bereits merklich mattiert, der Effekt hält jedoch auch an. Dafür werden hauptsächlich die Inhaltsstoffe Talc und Aluminum Starch Octenylsuccinate verantwortlich sein.

Inhaltsstoffe

Bei wärmeren Temperaturen produziert meine T-Zone verstärkt Sebum, welches ich mit dem Face Finity Primer wesentlich länger unter Kontrolle halten kann. Meine Haut beginnt mit dem Primer erst einige Stunden später zu glänzen, was beträchtlich ist! Abhängig von der Sebumproduktion hat der Effekt definitiv seine Grenzen, für mich ist die Leistung des Primers aber sehr zufriedenstellend.

Mit der Mattierung einher geht eine bessere Haltbarkeit der Foundation. Besonders auf der Nase, die bei mir am schnellsten nachfettet, verabschiedet sich die Foundation dann nicht mehr so schnell wie üblicherweise. Gut finde ich außerdem, dass er trotz seiner mattierenden Eigenschaft Hautschüppchen nicht nennenswert betont oder gar austrocknet.

Dem Primer ist außerdem ein SPF 20 eigen. Eingesetzt wird der Filter Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid (= ensulizole | hpts. UVB). Das ist ein nettes Add-on, aber aufgrund der geringen Auftragsmenge ist es kein Ersatz für effektiven UVB/UVA-Sonnenschutz, den ich darunter trage.

Review Max Factor Face Finity All Day Primer SPF 20 Erfahrung (3)

Der Max Factor Face Finity All Day Primer hält was er verspricht, ist gut formuliert, leicht zu beziehen und hat einen fairen Preis. Ich habe nur Lob für ihn übrig. Weitere Meinungen zum Face Finity Primer findet ihr bei grechtens fragenWhat do you fancy und Silberschatz.

Mehr:

16 Kommentare

  • Antworten Barbara 20. Juni 2016

    Ich mag den Primer wirklich auch total gerne, verwende ihn immer noch jeden Tag. Ich finde, dass er gerade über dem Sonnenschutz total gut zu verteilen ist und ein bisschen was vom extremen Glanz wegnimmt. Und ganz große Pluspunkte sind der Preis und die einfache Verfügbarkeit.

    • Antworten Cupcakes and Berries 21. Juni 2016

      Danke für dein Kommentar Barbara 🙂 Ich kann dir nur zustimmen. Finde auch, dass er sich super über Sonnenschutz macht. Wobei ich fast immer den Innisfree Perfect verwende und der ist so schon sehr unkompliziert 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten Sooyoona 20. Juni 2016

    Dieser Primer hört sich schon sehr gut an, ich frage mich zwar immer, ob sich sowas lohnt, wenn man gar keine Foundation verwendet. Was mich nun aber doch einmal interessieren würde; ich dachte eigentlich immer Silikone sind nicht gut oder gilt das nur für die Haare?

    • Antworten Cupcakes and Berries 21. Juni 2016

      Oh, definitiv kann man Primer auch ohne Foundation verwenden und damit sein Hautbild pimpen. Ohne Make-up ist der Effekt ja normalerweise sogar noch besser 🙂 Ich denke der schlechte Ruf von Silikonen ging vor allem mit der zunehmenden Popularität von Naturkosmetik einher. Aus Umweltaspekten ist es auch korrekt, da sie leider nicht sehr umweltfreundlich sind. Was aber Haut und Haar anbelangt, sind sie sehr hilfreich. Ich habe Silikone selbst eine Weile gemieden, weil ich dachte sie wären schuld an meiner schlechten Haut. Tatsächlich ist es aber schlicht ein hartnäckiger Mythos. Weder verstopfen sie die Poren (sind nicht komedogen), noch lassen sie die Haut nicht atmen (atmende Haut auch ein Mythos). Sie sind sehr gut verträglich und was sie in Hautpflege so nützlich macht, ist vor allem der okklusive Aspekt – also dass sie bis zu einem gewissen Maß Feuchtigkeit einschließen bzw. den Feuchtigkeitsverlust über die Haut vermindern (gilt auch für Mineralöle). Außerdem sorgen Silikone für ein besseres Spreitverhalten, also dass Produkte durch sie angenehm über die Haut gleiten, diese vorübergehend glätten und ebenmäßiger erscheinen lassen (besonders bei Primern daher so gerne eingesetzt). Sorry für den Aufsatz, aber ich hoffe, ich konnte deine Frage einigermaßen beantworten 🙂 Bin heute ein bisschen durch den Wind ^^ :-* Liebste Grüße

      • Antworten Sooyoona 3. Juli 2016

        Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort, das hilft mir nun sehr weiter und gerade bei Shampoos, kann ich da nun wohl etwas weniger streng sein und mich endlich wieder durch die Shampoos von Müller testen 😀 und diesen Primer werde ich mir auf jeden Fall auch einmal genauer anschauen, gepimpte Haut wäre schon etwas feines.

        • Antworten Cupcakes and Berries 3. Juli 2016

          Sehr gerne 🙂 Bei Shampoos schaue ich persönlich hauptsächlich darauf, dass die Tenside mild sind und möglichst kein schlechter Alkohol drin ist, weil beides austrocknend und irritierend. Falls es dich interessiert, kann ich dir den Shampoo Guide von SKINCI sehr ans Herz legen http://www.skinci.de/2015/07/shampoo-guide.html. Liebste Grüße

  • Antworten Leela 20. Juni 2016

    Der Primer klingt ja wirklich toll. Bin gerade auf der Suche nach einer Alternative zu dem Bioderma Pore Refiner, werde mir den hier mal genauer angucken. Danke für den tollen Post! Liebe Grüße, Leela

    • Antworten Cupcakes and Berries 21. Juni 2016

      Liebe Leela. Falls du den Pore Refiner hauptsächlich für das Verfeinern von Poren/Falten nutzt, kann ich dir den Face Finity weniger empfehlen. Es ist kein Primer der „glattbügelt“ 🙂 Falls du aber eher Richtung Mattierung und Haltbarkeit guckst, wäre er vielleicht eine tolle Wahl für dich. Liebste Grüße

  • Antworten Blush & Sugar 21. Juni 2016

    Von dem Primer habe ich schon seit Jahren nur gutes gehört und gelesen, ihn bisher noch nicht selbst getestet da ich noch andere Pordukte aufbrauchen möchte. Bei einer Rossmann Prozenteaktion werde ich ihn definitiv mitnehmen 🙂

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    • Antworten Cupcakes and Berries 21. Juni 2016

      Liebe Manuela, das ist eine gute Idee! Ich schnappe immer wieder auf, dass Rossmann oft tolle Aktionen auf ganze Marken hat 🙂 Da bekomme ich als Österreicherin manchmal große Augen ^^ Liebste Grüße

  • Antworten ceyourgoals by Celine 21. Juni 2016

    Interessanter Beitrag und sehr schöne Fotos! 🙂
    Vor allem ist dein Post wirklich sehr informativ!

    Alles Liebe,
    Celine

  • Antworten WasserMilchHonig 22. Juni 2016

    Komischerweise nutze ich Primer nur ohne Foundation und bei Foundation fast nie einen Primer…..meistens vergesse ich den Primer vor der Foundation aufzutragen 😉 Aber ich habe auch grundsätzlich wenig Problem mit Mattierung, da meine Haut sehr trocken ist……Wobei ich ihn mir im Sommer toll auch alleine vorstelle
    Liebste Grüße
    Marina

    • Antworten Cupcakes and Berries 22. Juni 2016

      Liebe Marina 🙂 Ja da hast du recht, den kann man auf jeden Fall auch super alleine tragen 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten ceyourgoals by Celine 22. Juni 2016

    Also ich bin immer wieder begeistert von deinen Bildern! Die sind wirklich wunderschön! 🙂

    Alles Liebe,
    Celine

  • EIN KOMMENTAR HINTERLASSEN

    Ich beantworte Kommentare innerhalb von 48h :-) Bitte beachte, dass Links entfernt werden, wenn sie nicht zum Thema passen. Danke ♡

    CommentLuv badge