Gesichtspflege

[Review] Neue Innisfree Perfect UV Protection Creams: Triple, Oily, Dry

18. Juli 2016

Review-New-Innisfree-Perfect-UV-Protection-Creams-Oily-Skin-Dry-Skin-Triple-Care-SPF-50-Comparison-Vergleich-Meinung-(10)

Innisfree hat seiner kompletten Eco Safety Sonnenschutz-Reihe ein Makeover verpasst. Überarbeitete Formulierungen, modernisiertes Design und neuer Name, nämlich UV Protection Creams. Mit dem Eco Safety Perfect Sunblock ist auch meine liebste Sonnencreme von der Überarbeitung betroffen. Davon gibt es nun (theoretisch) zwei Varianten. Am beliebten Perfect Waterproof Sunblock wurde ebenfalls getüftelt. Hier findet ihr meine Review zu den alten Versionen. Heute berichte ich euch, was sich getan hat. Es geht um:

Innisfree Perfect UV Protection Cream

1. for oily skin (Perfect)
2. for dry skin (Perfect)
3. Triple Care (Waterproof)

 12-14 € | 50 ml
z.B. Ebay & Jolse (versandkostenfrei), Innisfreeworld & Testerkorea (Versandkosten)

Es gibt häufig 1+1 Gratis Aktionen bei Innisfreeworld, allerdings sind die Preise dort an sich etwas höher als bei Ebay oder K-Beauty Shops und es kommen 6,50$ Versand hinzu. Auch wurden die Preise dort teilweise erhöht. Es ist daher ein kleines Rechenspiel, wo ihr mit eurer Bestellung am günstigsten kommt.

New and old packaging of Innisfree Perfect UV Protection Creams (former Eco Safety Sunblock), German Review of Triple Care, Dry Skin, Oily Skin Version (2)

Neu: Perfect UV Protection Cream | Alt: Eco Safety Sunblock


Innisfree Perfect UV Protection Cream – Oily Skin & Dry Skin 

Wie gesagt gibt es die ehemalige Eco Safety Perfect Sunblock nun in zwei Ausführungen: Eine für ölige und eine für trockene Haut. Beide nennen sich Perfect UV Protection Cream, aber sind mit den Attributen oily oder dry skin versehen. Aufgrund der ansonst identischen Verpackung, muss man beim Bestellen aufpassen.

Wie der ehem. Perfect Sunblock sind auch die beiden neuen Versionen als long lasting bzw. water resistant gekennzeichnet. Sie halten also beispielsweise Schwitzen gut stand. Auch nichts verändert hat sich am Sonnenschutzfaktor. Der UVB-Schutz von SPF 50+ und UVA-Schutz von PA+++ (also PPD >8) wurde bei beiden aufrecht erhalten.

Mit Cardiosperum Halicacabum Extract ist bei beiden ein kaum erforschtes Extrakt hinzugekommen. Negatives fand ich jedoch auch nicht dazu. Positiv: Verringerter Anteil Mandarinenschalen- (Citrus Unshiu Peel) und Orchideenextrakt (gilt auch für Triple Care).

tube of new innisfree perfect uv protection cream long lasting for oily skin | review on korean sunscreens

Innisfree Perfect UV Protection Cream – Oily Skin 

SPF 50+ PA+++


Der tatsächliche Nachfolger des Perfect Sunblocks ist meiner Ansicht nach die Version für ölige Haut. Ein bisschen was hat sich zwar an der Formulierung und Konsistenz getan, aber sie ist dem alten Perfect Sunblock definitiv ähnlicher als die Dry Variante.

Sofort aufgefallen ist mir, dass die Oily Skin nicht mehr so pastös ist. Die Konsistenz ist um einiges geschmeidiger. Das kann man sogar rein optisch am Bild weiter unten erkennen. Was das Weißeln anbelangt, ist es relativ gleich geblieben. Anfangs sieht man aus wie ein Geist, aber mit dem Einarbeiten und dem Einziehen verfliegt der Weißschleier.

An dem Perfect Sunblock habe ich sein seidig-mattes Finish geliebt. Die Oily Skin ist jedoch im direkten Vergleich ein wenig reichhaltiger. Sie braucht ein bisschen länger zum Einziehen und hinterlässt bei mir einen leicht fettigen Film. Das finde ich schade, wenn auch nicht dramatisch. Sie funktioniert immer noch gut für meinen momentan recht ausgewogenen Hautzustand und macht sich gut unter Make-up.

Abhängig von meinen Hautbedürfnissen werde ich mich daher nun zwischen der matteren Triple Care (s.u.) und etwas pflegenderen Oily Skin entscheiden. Ich schlussfolgere aber daraus, dass sie für exzessiv ölige Haut nicht ideal ist und würde es hier eher mit der Triple Care probieren.

New Innisfree Perfect UV Protection Cream for Oily Skin Review Comparison Vergleich Meinung (3)

Die geschmeidigere, reichhaltigere Konsistenz der Oily Skin Creme kommt von einigen Änderungen an der Basis. Es findet sich ein größerer Anteil Emollientien und Slip Agents darin. Sodium Hyaluronate hat man außerdem rausgeschmissen, dafür aber immerhin Glycerin inkludiert.

Inhaltsstoffe ALT: Eco Safety Perfect Sunblock

Lesetipp: SkincareInspirations „Wie liest man Produktlabels (INCI)“

Inhaltsstoffe NEU: Perfect UV Protection Cream for Oily Skin

Der organisch-anorganische Filtermix („chemisch-mineralisch“) des Vorgängers wurde leicht überarbeitet. Titanium Dioxide und Isoamyl p-Methoxycinnamate haben hpts. UVB-Strahlung abgedeckt und wurden sozusagen von den UVB-Filtern Ethylhexyl Salicylate und Homosalate ersetzt. Der sehr effektive (UVB, UVA1, UVA2) Filter Tinosorb S (Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine) sollte wie in der alten Version die weniger photostabilen Filter stabilisieren.

Was außerdem auffällt ist der Sprung von Fragrance auf eine wesentlich frühere Position. Ich hatte mich daher auf eine geruchliche Veränderung eingestellt, aber einmal mehr festgestellt, dass die Reihung der Parfümierung nicht viel aussagt. Interessanterweise ist es für mich nämlich genau derselbe pudrige Zitrusfruchtgeruch (schwer definierbar) mit selber subjektiver Intensität.

Review New Innisfree Perfect UV Protection Cream for Dry Skin SPF 50 Comparison Vergleich Meinung (1)

Innisfree Perfect UV Protection Cream – Dry Skin

SPF 50+ PA+++


Die Version für trockene Haut kann man meiner Ansicht nach als ein völlig neues Produkt betrachten. Inhaltsstoffe und ganz besonders Textur unterscheiden sich stärker vom ehemaligen Perfect Sunblock. Ihre Zugehörigkeit zur Serie erkennt man jedoch an den eingesetzten Extrakten sowie dem obligatorischen Sonnenblumenöl.

Die Dry Skin Creme hat eine sehr angenehm geschmeidige Konsistenz und weißelt kein bisschen. Insofern spitze! Am wesentlichsten ist aber wohl, dass sie entsprechend ihrem Namen deutlich reichhaltiger ist. Auf meiner Haut ist sie zu speckig. Es ist nicht extrem, da kenne ich weitaus Schlimmeres, aber für mich ist sie jedenfalls im Sommer zu viel. Das war voraussehbar, ich wollte sie aber trotzdem im Vergleich ausprobieren. Die Empfehlung für trockene Haut ist definitiv stimmig.

Inhaltsstoffe: Perfect UV Protection Cream for Dry Skin

Es werden hier hauptsächlich organische („chemische“) Filter eingesetzt. Ein Manko ist, dass die gewählten Filter zwar vor UVB und UVA2 (PA+++) schützen, aber UVA1 gar nicht gedeckt ist. Der PA-Wert muss sich nämlich nicht auf beide Wellenlängen beziehen. Man hat hier also keinen effektiven Breitbandschutz (vor allem bezüglich Hautalterung ein Minus). Übersicht aller Filter bei Skinacea.

Aufgefallen ist mir noch, dass der Duft der Dry Skin Version tatsächlich anders ist. Sie riecht im Vergleich zu den anderen eher pudrig-blumig. Diese Parfümierung find ich außerdem ein bisschen hartnäckiger bzw. langanhaltender. Aus all den genannten Gründen werde ich sie nur noch für den Körper verwenden.

Review New Innisfree Perfect UV Protection Cream Triple Care SPF 50 Comparison Vergleich Meinung Erfahrung(2)

Innisfree Perfect UV Protection Cream – Triple Care

SPF 50+ PA+++


Der ehemalige Eco Safety Perfect Waterproof Sunblock nennt sich nun Triple Care. Abgesehen davon hat sich meiner Ansicht nach fast nichts an dem rein anorganischen („mineralischen“) Sonnenschutz verändert. Ich hoffe, das lässt so manchen beruhigt aufatmen. Allerdings habe ich die alte Version schon länger nicht mehr und kann somit nur aus der Erinnerung sprechen. Feine Unterschiede kann ich nicht ausschließen.

Ich möchte euch hier auf meine alte Waterproof Review verweisen, da ich bezüglich Textur wie gesagt keine wirkliche Veränderung bemerkt habe. Zwar wird die Triple Care nun nicht mehr als waterproof, sondern nur noch als water resistant ausgezeichnet, aber hierbei handelt es sich wohl nur um eine begriffliche Korrektur. Wie früher lässt sie sich mit Wasser alleine kaum abwaschen bzw. braucht es ein Gesichtsreinigungsprodukt. Somit ist sie auch schweißresistent.

Auch die neue Version weißelt aufgrund der anorganischen Filter leicht. Zunächst ist sie sehr weiß auf der Haut, aber nach dem Einarbeiten und Einziehen bleibt bei mir nur noch ein leichter Weißschleier, der unter Makeup komplett verschwindet. Ich muss aber wie früher ein wenig genauer bei Augenbrauen und Haaransatz sein. Ich lasse sie daher am liebsten erst etwas einziehen und arbeite dann nochmal nach. Das Finish ist wie beim Vorgänger seidig-matt, sobald sie völlig eingezogen ist.

Das macht die Triple Care zu einer Alternative, sollte man die Oily nicht mögen oder generell ein matteres Finish präferieren. Ich finde sie prinzipiell für jeden Hauttypen interessant, wobei ich bei trockener Haut definitiv mehr Pflege darunter schichten würde. Durch die mineralischen Filter ist die Textur etwas „trockener“ und Schüppchen könnten von den Pigmenten betont werden.

Übrigens wurde die Triple Care minimalst (!) getönt. Dies könnt ihr einerseits an folgendem Bild sehen und bei den den Inhaltsstoffen anhand der Farbstoffe („CI“) identifizieren. Jedoch scheint diese „Tönung“ nur den Weißschleier etwas zu mildern. Sie fällt farblich selbst bei meiner sehr blassen Haut überhaupt nicht ins Gewicht.

Inhaltsstoffe ALT: Eco Safety Perfect Waterproof Sunblock

Inhaltsstoffe NEU: Perfect UV Protection Cream Triple Care

Die Inhaltsstoffe wurden ein wenig herumgeschoben, aber wirklich viel ist nicht passiert. Der SPF 50+ PA+++ wird wie früher mit Zinkoxid und Titandioxid erreicht. Auffällig ist eigentlich nur, dass auch bei der Triple Care Fragrance vorgewandert ist. Den Duft habe ich aber auch hier nicht anders oder stärker in Erinnerung (pudrig-zitrisch). Mandarinenschalen- und Orchideenextrakt sind auch bei der Triple Care weiter hinten gelistet. Außerdem im Gegensatz zur Oily kein Witch Hazel enthalten.

Wer also die wirkungsvolle anorganische Filterkombination bevorzugt und das Irritationspotential in seiner Sonnencreme möglichst gering halten möchte, ist mit der Triple Care am besten dran. Außerdem ist Niacinamide und antioxidatives Grüntee-Extrakt recht weit vorne positioniert, was diese Sonnencreme besonders auszeichnet.

Comparison "Swatches" New Innisfree Perfect UV Protection Creams: Oily Skin, Dry Skin, Triple Care and (old version) Perfect Sunblock

Fazit: Triple, Oily oder Dry? 


Die Triple Care unterscheidet sich kaum vom ehem. Waterproof Sunblock. Ich bin daher zuversichtlich, dass auch die neue Version populär bleiben wird. Die Oily Skin ist zwar cremiger als ihr pastöser Vorgänger, aber auch etwas reichhaltiger. Ich bevorzuge das seidig-matte Finish des ehem. Perfect Sunblocks, komme aber auch damit gut zurecht. Ich denke allerdings, dass aus diesem Grund manche zur Triple Care abwandern werden. Bei trockener Haut könnte die Dry Skin interessant sein, hier ist allerdings kein vollständiger UVA-Schutz geboten. Alles in allem stehe ich der Überarbeitung relativ neutral gegenüber, da nicht wirklich viel passiert ist. Gleichzeitig atme ich auf, dass es bezüglich Formulierungen zu keiner großen Verschlimmbesserung kam.

New and old packaging of Innisfree Perfect UV Protection Cream for oily skin (Eco Safety Perfect Sunblock

Mehr:

24 Kommentare

  • Antworten Lizzy 18. Juli 2016

    Danke für den Vergleich! Schade, dass immer noch Zitrusextrakte enthalten sind. So kommen die Produkte weiterhin nicht für mich in Frage. Auch wundert mich der geringe PPD, gerade asiatischer Sonnenschutz ist doch sonst für seinen guten UVA Schutz bekannt.

    • Antworten Cupcakes and Berries 18. Juli 2016

      Hallo Lizzy. Jap, das ist schade. Da ich aber sogar mit einer Überarbeitung zum Schlechten gerechnet habe, bin ich ehrlich gesagt erleichtert. Für koreanischen Sonnenschutz ist PA+++ relativ Standard. Mir persönlich ist eine gute Textur im Alltag etwas wichtiger, weshalb ich Abstriche mache. Aber hier gibt es definitiv Raum nach oben. Liebste Grüße

  • Antworten Sooyoona 19. Juli 2016

    Oh wow, da hattest du aber nun einiges zu testen 🙂 Also dass sich die Konsistenz etwas verändert hat, finde ich ja schon einmal sehr interessant und auch positiv. Ich fand die bisherige Perfect-Version immer etwas zu dick, aber da es ansonsten kaum etwas zu bemängeln gab, nimmt man es halt so, wie es ist.
    Mittlerweile habe ich ein paar Missha Pröbchen gefunden und teste diese gerade. Ich finde das Finish einfach um einiges angenehmer, als das mit der Perfect Sonnencreme, weshalb ich da nun erst einmal wechseln werde. Rein von seinem Review her, würde ich am ehesten zur Oily- Version greifen, da ich es gar nicht mag, wenn mein Gesicht glänzt (deshalb auch das transparente Puder :3) und ich bei der Dry-Version eher Angst hätte, dass ich damit glänze. Ich habe zwar nicht direkt ölige Haut, neige aber doch im Stirnbereich gerne einmal zu Speckschwartenglanz, besonders im Sommer.
    Innisfree muss nun allerdings etwas warten, Missha hat mich gerade voll in ihrer Gewalt 😉

    • Antworten Cupcakes and Berries 19. Juli 2016

      Welche Missha hast du denn? 🙂 Nach deiner Beschreibung würde ich auch sagen, dass du nur Oily oder sogar Triple Care in Betracht ziehen solltest. Dry ist dir sicher zu speckig. Sofern du nicht überhaupt bei Missha bleibst 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten Karinista 19. Juli 2016

    Du rettest meinen Tag meine Liebe 🙂 ich liege gerade am Strand in Griechenland mit einer fetten Portion der Perfect Waterproof im Gesicht und atme erleichtert auf! Ich freu mich, dass sie die Formulierung nicht verschlimmbessert haben. Ich schätze deine detaillierten Reviews so sehr.

    Alles Liebe und schöne Sommerpause,
    Karin

    • Antworten Cupcakes and Berries 19. Juli 2016

      Liebe Karin. Kleinigkeiten bezüglich Konsistenz kann ich wie gesagt nicht ausschließen, aber wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, kannst du wirklich beruhigt sein 🙂 Einen Schreck solltest du also sicherlich nicht bekommen und was die Inhaltsstoffe anbelangt, ist auch nichts Negatives passiert 🙂 Ich wünsche dir noch einen wunderschönen, entspannten Urlaub! Liebste Grüße

  • Antworten Valandriel Vanyar 19. Juli 2016

    Danke für den tollen Bericht!
    Ich werde dann wohl mal oily skin und triple ausprobieren bei der nächsten Bestellung – ich lege schon Wert auf Breitbandschutz, daher kommt dry skin nicht in Frage für mich.
    Insgesamt hatte ich ja auf eine bahnbrechende Verbesserung gehofft (weniger Reizstoffe, wobei ich mit denen gut klarkomme, mehr Wirkstoffe etc). Aber so kann ich wirklich mit leben, denn immerhin wurde nichts verschlimmbessert!

    LG Valandriel

    • Antworten Cupcakes and Berries 19. Juli 2016

      Liebe Valandriel. Ja, das wäre wirklich klasse gewesen! Zugegeben hatte ich aber eher mit einer Veränderung zum Negativen gerechnet, weshalb ich nun recht froh bin. Es hätte mich nämlich nicht gewundert, wenn man noch ein paar seltsame Extrakte mehr in den Kessel geworfen hätte. Koreanische Kosmetik hat da ja leider so ein Ding für. Ich hoffe sehr, dass die Oily Skin oder Triple Care das Richtige für dich sind und bin auf deine Meinung gespannt 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten Elli 19. Juli 2016

    Ein super Vergleich! Der Innisfree Sonnenschutz reitz mich schon lange, aber irgendwie konnte ich mich nie durchringen ihn aus Asien zu bestellen, wenn doch Missha (in D zwar teurer als in Asien) und Piz Buin so viel schneller da sind und meinen Vorrat schneller wieder füllen (ja ich muss zugeben, ich bestelle manchmal erst, wenn kaum noch ein Tropfen in der Tube ist >.<).
    Danach habe ich gehört, dass Innisfree den Sonnenschutz verändert hat und habe dann entgültig gezögert und auf eine Review wie deine gewartet! Jetzt bin ich anz schön angefix. weiß aber noch nicht genau welche Variante. Ich mag es, wenn die Sonenncreme Tagespflege und Sonnenschutz in einem ist, wie die Essence Blah blah Missha Sonenncreme in der rosa Tube, aber allzu reichhaltig sollte sie doch nicht sein und nicht zu lange zum einziehen benötigen.. Ich schätze es wird auf Triple Care und/oder oily Skin hinauslaufen! Vor meinem Kauf komm ich auf jeden Fall auf deinen Post noch mal zurück 🙂

    Liebe Grüße

    • Antworten Cupcakes and Berries 19. Juli 2016

      Liebe Elli. Ich kann es völlig verstehen, wenn man ein besser zugängliches Produkt bei seinem Sonnenschutz will. Ich hätte ehrlich gesagt auch gar nichts dagegen, wurde aber bei uns einfach nicht fündig. Immerhin muss man ihn ja wirklich ständig nachkaufen. Wenn dein Interesse aber jetzt doch geweckt ist, kann ich dir empfehlen mal einfach bei Innisfreeworld direkt zu bestellen. Da könntest du theoretisch auch einen schnelleren Versand wählen und es gab da in der Vergangenheit ständig 1+1 Gratis Aktionen 🙂 Hmm, also ich würde dir in dem Fall eher zu Oily Skin raten, weil sie doch ein bisschen pflegender ist als die Triple Care. Liebste Grüße

  • Antworten Beautybaerchi 19. Juli 2016

    Ganz herzlichen Dank für deinen Vergleich! Ich benutze die nicht Wasserfeste Version seit über drei Jahren und war ehrlich gesagt sehr gschockt, dass es eine Änderung gab. Ich werde wohl die für Oily bestellen und sehen ob ich gut klar komme. Reichhaltiger wird für mich gerade im Winter interessant, da ich extrem trockene Haut habe und im Winter normalerweise einiges drunter schmiere. Die Dry Version kommt derzeit dank der fehlenden Breitabdn UVA Filter leider nicht in Frage. Ich hoffe ich komme im Alltag mit der Oily Klar. Kannst du was zur Veträglichkeit mit Foundation sagen (so ganz allgemein)?

    Danke nochmal für deine Mühe!

    • Antworten Cupcakes and Berries 19. Juli 2016

      Liebe Beautbärchi. Danke für dein liebes Kommentar! Ich hoffe sehr, dass sie dich nicht enttäuschen wird. Wenn du aber sagst, dass du im Winter ohnehin ein bisschen mehr brauchst, ist sie dann vielleicht erst recht perfekt. Also ich finde die Oily Skin verträgt sich sehr gut mit Make-up. Mir ist zumindest bisher bei keiner Foundation etwas negatives aufgefallen 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten Julia 20. Juli 2016

    Danke <3 für Deinen tollen Bericht!

  • Antworten Sarah 20. Juli 2016

    Danke für deinen Vergleich, das alles hatte mich die letzten tage nämlich total verwirrt 😀 Die liebe Julia hatte deinen Artikel verlinkt und jetzt bin ich schlauer <3
    Ich hatte jetzt bei der Aktion nochma die normale longlasting geholt, die wirds beim nächsten mal dann wohl nich mehr geben (dry und oily waren nicht dabei, be der aktion, nur die triple) – muss ich jetzt mal in ruhe lesen, welche ich dann nehme 🙂

    • Antworten Cupcakes and Berries 20. Juli 2016

      Liebe Sarah. Freut mich, wenn ich weiterhelfen konnte! Jap, Innisfreeworld hat im Moment schon von allen die neue Version im Shop, ausgenommen Oily und Dry. Aber die kommen bestimmt auch ganz bald 🙂 Vermutlich haben sie noch einen größeren Restbestand von der alten Perfect. Ich hab die neuen bei Jolse bestellt. Liebste Grüße

  • Antworten Leela 20. Juli 2016

    Jedes Mal, wenn du über Innisfree schreibst, bin ich total verführt, da zu bestellen. Leider reagiere ich auf praktisch alles mit Zitrus drin, das hat mich bisher von einer Bestellung abgehalten. Vielleicht wird es irgendwann aus den Cremes entfernt, dann bin ich nicht mehr zu halten 😀 Danke dir für die tollen Reviews!
    Liebe sonnige Grüße
    Leela

    • Antworten Cupcakes and Berries 20. Juli 2016

      Liebe Leela, oh das tut mir leid, da sollst du dann natürlich nicht verführt werden 😉 Es wäre schön, wenn es irgendwann ganz raus wäre, aber das kann ich mir kaum vorstellen. Die koreanische Kosmetikindustrie liebt ja leider ihre oftmals fragwürdigen Extrakte 🙁 Liebste Grüße

  • Antworten shalely 21. Juli 2016

    Als erstes dachte ich Yeah endlich eine Creme extra für ölige Haut. Schade, dass es dann doch noch etwas reichhaltiger geworden ist. Danke für den tollen Vergleich und die tolle Review.

    Liebe Grüße

    • Antworten Cupcakes and Berries 21. Juli 2016

      Liebe Shalely. Jap, das ist der Punkt, den ich an der Überarbeitung neben der Fragrance Sache am wenigsten nachvollziehen kann. Ich vermute es war ein Kompromiss für die geschmeidigere Textur. Es ist jetzt wie gesagt nicht schlimm, aber das Finish des Vorgängers war definitiv matter. Mir wär lieber, man hätte da nichts verändert, aber für meine Haut, die momentan in einem recht normalem/durchschnittlichen Zustand ist, geht es immer noch gut. Für sehr ölige Haut würde ich sie aber aufgrund dessen nicht empfehlen. In dem Fall würde ich mir die Triple Care ansehen 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten Amely Rose 26. Juli 2016

    jetzt habe ich mit abstand zu vielvon innisfree bei dir gelesen
    und gerade im sommer finde ich zitrische gerüche einfach nur super
    ich glaube ich muss mir dort dringend was bestellen

    alles Liebe deine AMELY ROSE

  • Antworten Kirschblüte 13. September 2016

    wow – danke für das ausführliche review!
    die für trockene haut hätte mich onteressiert, werde jetzt aber nochmal überlegen 😉
    lg petra

    • Antworten Cupcakes and Berries 19. September 2016

      Liebe Petra, vielen Dank für dein liebes Kommentar. Freut mich, wenn ich weiterhelfen konnte! Liebste Grüße

  • Antworten Alice [MsCocoGlam] 7. Oktober 2016

    Ich ahne ja, dass früher oder später eine der Cremes noch bei mir einziehen wird :D. Tendiere zur Triple-Variante.

  • EIN KOMMENTAR HINTERLASSEN

    Ich beantworte Kommentare innerhalb von 48h :-) Bitte beachte, dass Links entfernt werden, wenn sie nicht zum Thema passen. Danke ♡

    CommentLuv badge