Gesichtspflege

Hylamide HA Blur & Low-Molecular HA Review

6. Dezember 2016

DECIEM Hylamide HA Blur Finisher Primer & Hylamide Low-Molecular HA Booster Serum Review Meinung Erfahrung Deutsch

In dieser Review wird es um Hylamide Low-Molecular HA Booster und Hylamide HA Blur Finisher gehen. Hört sich etwas kryptisch an, ist aber nichts anderes wie ein Hyaluronserum und ein Primer. Hylamide ist eine Marke des kanadischen Mutterschiffs DECIEM – The Abnormal Beauty Company. DECIEM betreibt einige Stores und einen völlig kreativ-verrückten Onlineshop. Zu DECIEM gehören neben Hylamide z.B. NIOD, Chemistry Brand, Stemm und The Ordinary. In aller Munde ist momentan The Ordinary und auch ich bin der jüngsten DECIEM Schöpfung verfallen — dazu aber ein andermal 🙂

Hylamide HA Blur Finisher Primer & Hylamide Low-Molecular HA Booster Serum Review Erfahrung Deutsch

Jede DECIEM Marke hat ein ganz spezifisches Design. Die Aufmachung der mittelpreisigen Hylamide Produkte ist dynamisch und vermittelt mir einen innovativen Inhalt. Die Schachteln lassen sich nur an der Seite entlang aufreißen und entfalten sich anschließend komplett. Dadurch kann man völlig sicher sein, dass ein Produkt noch nie geöffnet wurde. Falls man aber seine Pflege gerne in der Umverpackung aufbewahrt, ist das leider nicht möglich. Pssst... für die Bilder habe ich sie wieder mit Klebeband zusammengeflickt. Die Aufnahmen sind kurz nach Kauf entstanden. Mittlerweile habe ich die Produkte einige Monate in Gebrauch und das Serum beinahe aufgebraucht.

Deciem Hylamide Low-Molecular HA Booster Series Serum Review Erfahrung Deutsch Hylamide Low-Molecular HA | Booster Series | Serum 

BeschreibungInhaltsstoffePreis & Bezugsquellen

Ein hochkonzentriertes Feuchtigkeitsserum mit 5 Hyaluronverbindungen unterschiedlichen molekularen Gewichts zur sichtbaren Hautrehydratisierung der Hautschichten unterschiedlicher Tiefe. Enthält: Stark niedrigmolekulare Hyaluronsäure, Hyaluronsäure-Ferment, Hydrolisierte Hyaluronsäure, Hyaluronsäure Ausgangsstoff, Pflanzliche Hyaluronsäure“

INCI: Aqua (Water), Hydrolyzed Yeast Extract, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Pentylene Glycol, Tamarindus Indica Seed Gum, Hydrolyzed Sodium Hyaluronate, Tremella Fuciformis Sporocarp Extract, Sodium Hyaluronate, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Ahnfeltia Concinna Extract, Polyacrylate Crosspolymer-6, Polyglucuronic Acid, Ppg-26-Buteth-26, Peg-40 Hydrogenated Castor Oil, Betaine, Cetyl Hydroxyethylcellulose, Ethylhexylglycerin, Glycerin, Potassium Sorbate, Hexylene Glycol, Sodium Benzoate, Lecithin, Caprylyl Glycol, Chlorphenesin, Phenoxyethanol.

22 € | 30 ml

Bezugsquellen z.B. deciem.com, lookfantastic.com, boots.com
Tipp: via lookfantastic.com häufiger in Aktion oder Gutscheine nutzbar

Inhaltsstoffe & Wirkung


Wie alle Hylamide Produkte ist der Low-Molecular HA Booster bzw. das Serum reizarm formuliert, d.h. unter anderem ohne Duftstoffe, ätherische Öle und Alkohol. Low-Molecular HA bedeutet niedermolekulare Hyaluronsäure. Die Charakteristik des Serums ist nämlich seine Formulierung mit 5 hoch- und niedermolekularen Hyaluronsäurekomplexen. Hyaluronsäure besitzt ein unheimlich hohes Wasserbindungsvermögen — dazu gleich noch.

Neben den Hyaluronsäuren enthält das Hylamide Serum noch eine Reihe anderer Feuchthaltemittel. Zudem sollen hydrolisiertes Hefeextrakt und das Extrakt der Pilzart Tremella Fuciformis Sporocarp sogar ein besseres Wasserbindungsvermögen als Hyaluronic Acid besitzen, die Melaninbildung hemmen (Anti-Hyperpigmentierung) und antioxidativ wirken. Auch Tamarindenextrakt und das Extrakt der Alge Ahnfeltia Concinna wirken mitunter antioxidativ. Die Aminosäure Betaine ist vor allem Humectant und Reizhemmer.

Zusammengefasst ist hauptsächlich Feuchtigkeit von dem Serum zu erwarten. Das alleine wird die Haut nicht revolutionieren, aber in meiner Pflegeroutine ist ein guter Feuchtigkeitsspender essentiell. Niedermolekulare HA soll tiefer in die Haut eindringen können als hochmolekulare HA, welche einen leichten Film auf der Epidermis bildet. Daher spricht Hylamide von einem „Multi Depth Rehydration Booster“. Auf Unterschied und Wirkung von nieder- und hochmolekularer HA bin ich bereits letztens bei der japanischen Hada Labo Gokujyun Premium Lotion eingegangen, weshalb ich auf diese Review verweisen möchte.

Nun ist es nämlich so, dass der Hylamide Low-Molecular HA Booster ähnlich funktioniert wie die Hada Labo Gokujyun Premium Lotion. Nicht nur, dass beide 5 Hyaluronformen in sich kombinieren, finde ich auch die Textur und das Verhalten auf der Haut sehr ähnlich. Zu den tatsächlichen Molekülmassen der eingesetzten HAs liegen jedoch bei beiden Produkten keine Daten vor. Welches Produkt meine Haut nachhaltiger mit Feuchtigkeit versorgt, kann ich nicht beurteilen.

Deciem Hylamide Low-Molecular HA Booster Series Serum Review Erfahrung Deutsch

Auftrag & subjektives Empfinden


Ich habe immer wieder versucht Unterschiede zwischen Hada Labo und Hylamide festzustellen, aber es ist praktisch Haarspalterei. Beide haben die Konsistenz eines Serums — also etwas träge oder gelartig und mit einem starken „slip“. Das Hylamide Serum gleitet ebenfalls mühelos über die Haut. Es hinterlässt wie Hada Labo zunächst einen leicht klebrigen, dezent lichtreflektierenden Film, welcher aber mit dem fortschreitenden Einziehen zunehmend verschwindet (und es folgt dann ohnehin noch weitere Pflege). Prinzipiell zieht es flink und gut ein.

Im direkten Vergleich scheint das Hylamide Serum minimal schneller bei mir einzuziehen bzw. der Feuchtigkeitsfilm geringfügig flüchtiger auszufallen. Auch bilde ich mir ein, dass sich meine Haut mit Hada Labo noch einen Hauch praller anfühlt und aussieht. Aber wie gesagt merke ich keinen großen Unterschied zwischen den beiden und vielleicht spielt mir nur mein Verstand einen Streich. Etwas eigen ist jedoch der Duft des Hylamide Serums. Es riecht nämlich nach Hefe. Das verwundert bei der Menge an Hefeextrakt nicht. Ich störe mich aber nicht daran.

Rein subjektiv scheint der Hylamide Low-Molecular HA Booster meine Haut sehr gut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Meine Haut fühlt sich deutlich praller an und sieht frischer bzw. strahlender aus. Zwar wirkt sich auch dieses Hyaluronserum nicht unmittelbar auf feine Falten aus, aber durch niedermolekulare HA könnte es auf lange Sicht theoretisch eine leicht vorbeugende Antifalten-Wirkung haben. Als alleiniges anti-aging Mittel ist topisch aufgetragene Hyaluronsäure aber wohl nicht ausreichend.

Das Hylamide Serum hat eine angenehme Textur, schöne Inhaltsstoffe und erfüllt, was ich mir davon erwartet habe. Ich würde es aber aufgrund der großen Ähnlichkeit zur Hada Labo Lotion nicht nachkaufen. Deren Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach deutlich besser. Während ich Hada Labo schon ab 13 € für stolze 170 ml bekomme, muss man bei Hylamide 22 € für 30 ml berappen. Via lookfantastic.com ist es zwar oftmals günstiger zu bekommen, aber Hada Labo ist auch dann noch preiswerter.

Review Deciem Hylamide HA Blur Finisher Series Primer Review Erfahrung Meinung Deutsch

Hylamide HA Blur | Finisher Series | Primer

BeschreibungInhaltsstoffePreis & Bezugsquellen

„[…] Anstatt auf alte Silika-Technologien zu setzen, hat HA Blur einen total anderen Weg eingeschlagen. Das Resultat ist ein Hyaluronsäure-Weichzeichner auf Puderbasis. Hyaluronsäure wurde bisher nie für diese Zwecke eingesetzt, macht HA Blur so jedoch kompatibel mit allen Make-ups und Hauttypen und bietet außergewöhnliche Weichzeichnereigenschaften. Die Make-up-Kompatibilität ist so hervorragend, dass HA Blur für ein perfekt konturiertes Hautbild unter sowie über der Grundierung angewandt und sogar mit jeglicher Flüssiggrundierung kombiniert werden kann.“

INCI: Caprylyl Methicone, Aqua (Water), Peg-12 Dimethicone/Ppg-20 Crosspolymer, Hexamethyldisiloxane, Polysilicone-11, Cyclopentasiloxane, Isodecyl Neopentanoate, Vinyl Dimethicone/Methicone Silsesquioxane Crosspolymer, Cyclomethicone, Peg-10 Dimethicone, Sodium Hyaluronate, Pseudoalteromonas Exopolysaccharides, Sodium Salicylate, Adipic Acid/Neopentyl Glycol Crosspolymer, Methyl Methacrylate/Peg/Ppg-4/3 Methacrylate Crosspolymer, Tocopherol, Acrylamide/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Silica Dimethyl Silylate, Laureth-12, Polyacrylate Crosspolymer-6, Isohexadecane, Polysorbate-80, Dimethicone, Cyclohexasiloxane, Cetearyl Dimethicone Crosspolymer, Vp/Va Copolymer, Cyclotetrasiloxane, Amodimethicone, Hydroxypropyl Methylcellulose, Citric Acid, Butylene Glycol, Hexylene Glycol, Caprylyl Glycol¸ Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.

19 € | 30 ml

Bezugsquellen z.B. deciem.com, lookfantastic.com, boots.com
Tipp: via lookfantastic.com häufiger in Aktion oder Gutscheine nutzbar 

Funktion, Anwendung, Textur


Während ich mir bei dem Low-Molceular HA ziemlich schnell meiner Meinung sicher war, hat es bei dem HA Blur Finisher „Prismatic Blurring Surface Hydrator“ länger gedauert. Man kann sich unter dem HA Blur einen Primer vorstellen. HA steht für Hyaluronsäure, weil das Produkt als kleinen Bonus Sodium Hyaluronate enthält. Ansonsten hat man es hier mit einer reizarmen, komplexen Mischung aus einer Vielzahl von Silikonen und anderen Emollients zu tun, welche für den Blur-Effekt bzw. optische Weichzeichnung des Hautbilds sorgen.

Die Stärke des Produkts liegt also im Ebnen des Hautbilds. Der HA Blur soll erweiterte Poren, Falten und andere Unebenheiten ausfüllen und somit kaschieren. Er kann als klassischer Primer unter dem Make-up getragen werden oder wie ein weichzeichnender Mantel ohne folgendem Make-up. Nicht so begeistert bin ich von der Idee ihn über dem Make-up aufzutragen oder damit zu mischen, weil ich die Textur dafür suboptimal finde.

Der Hylamide HA Blur Finisher hat nämlich eine recht dicke bzw. feste, träge Textur. Er fühlt sich nicht so flutschig an wie viele silikonbasierte Primer, sondern im Wesentlichen samtig bzw. leicht pudrig-seidig. So haptisch angenehm die Textur aber auch ist, so muss der Umgang damit geübt sein. Durch seine Dicke bzw. Trägheit verhält sich der HA Blur etwas widerspenstig, wenn es ums Verteilen geht. Auch setzt sich das Produkt schnell, weshalb ich es flink einarbeiten muss. Wenn ich den HA Blur nicht in etwa 1 Minute ordentlich verteilt habe, können staubig-weiße Ränder zurückbleiben.

Auch entwickelt der HA Blur mit zunehmendem Antrocknen eine leichte Tendenz zum Krümeln bzw. Abrollen. Das verstärkt sich, wenn ich zu viel Produkt verwende. Eine winzige Menge ist ausreichend und ein großzügiger Umgang kontraproduktiv. Der Auftrag funktioniert am besten, wenn ich das Produkt nicht direkt im ganzen Gesicht verteile, sondern stellenweise auftrage und schnell mit den Fingerspitzen einklopfe anstatt zu schmieren. Übrigens hat der HA Blur einen leicht säuerlichen Eigengeruch (keine Duftstoffe), der mich aber nicht negativ stört.

hylamide-ha-blur-finisher-series-primer-and-low-molecular-ha-booster-series-serum-review-erfahrung-deutsch

Effekt bzw. subjektiver Eindruck


Auch wenn ich mittlerweile den Dreh raus habe, bekommt der Hylamide HA Blur einen Punkt Abzug für sein etwas widerspenstiges Verhalten. Was aber rein den Effekt anbelangt, halte ich das Produkt für außergewöhnlich gut! Meine leicht erweiterten Poren neben den Nasenflügeln werden völlig von dem HA Blur ausgeglichen — dasselbe gilt für feine Falten. Ein kurzfristig optischer, aber beträchtlicher Effekt.

Ich kenne bisher keinen anderen verfeinernden Primer, der so effektiv ist wie der Hylamide HA Blur Finisher. Zur Demonstration musste im Folgenden meine Handinnenfläche herhalten, denn so kann man sich am besten vorstellen, dass er auch tiefere Falten sichtbar verringert. Ich finde verblüffend, dass es tatsächlich so aussieht, als hätte ich den Photoshop-Weichzeichner benutzt. Vor allem wenn ich bedenke, wie tief diese „Falten“ sind.

Das Finish des HA Blur ist samtig-matt. Hautschuppen bzw. trockenere Stellen werden nicht betont. Meine Haut sieht damit nicht nur zarter aus, sondern fühlt sich auch so an. Aufgrund seiner Inhaltsstoffe hat der HA Blur außerdem eine leicht pflegende und feuchtigkeitsbewahrende Funktion. Ein Ersatz für die tatsächliche Hautpflege ist es sicherlich nicht, aber ich halte ihn für geringfügig pflegender als andere silikonbasierte Primer.

Deciem Hylamide HA Blur Finisher Series Primer Review Erfahrung Meinung Deutsch

HA Blur & Make-up


So effektiv die optische Weichzeichnung der Haut auch ist, hat man sicherlich mehr davon, wenn man keine Foundation darüber aufträgt. Durch den Auftrag der Foundation zieht man sozusagen das Produkt wieder etwas „aus den Fugen“. Zwar scheinen meine Poren und Mimikfältchen auch mit Make-up noch verfeinert, aber der Weichzeichner-Effekt ist ohne Make-up zweifellos deutlicher.

Der HA Blur verträgt sich zwar gut mit meinen Foundations, verbessert aber nicht wirklich den Auftrag. Damit meine ich, dass die Foundation nicht sonderlich geschmeidiger darüber gleitet. Des Weiteren wirkt er sich nicht merklich positiv auf die Haltbarkeit meines Make-ups aus (verhindert u.a. kein creasen) oder würde langanhaltend mattieren. Das wird zwar auch nicht versprochen, aber ich hatte es insgeheim doch ein bisschen erhofft.

Wenn ich den HA Blur nur auf einer Gesichtshälfte auftrage, sieht diese am Ende des Tages ziemlich gleich beansprucht und verrutscht aus wie die andere Hälfte. Auch die Unebenheiten kommen im Laufe des Tages wieder nach und nach zum Vorschein. Der Effekt besteht im Sinne eines Primers nur solange, bis sich das Produkt abträgt oder abgewaschen wird.

Review Deciem Hylamide HA Blur Primer + Hylamide Low-Molecular HA Serum Deutsch

Fazit HA Blur & Low-Molecular HA 


Der Hylamide Low-Molecular HA Booster ist ein ausgezeichneter Feuchtigkeitsspender. Bei sehr ähnlicher Wirkung kann das Serum für mich aber nicht mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Hada Labo Gokujyun Premium Lotion mithalten. Den Hylamide HA Blur Finisher werde ich bestimmt noch eine Weile haben, da er sehr ergiebig ist. Er muss flink eingearbeitet werden und als ein Make-up Primer hat er mich nicht völlig überzeugt. Prinzipiell verfeinert er das Hautbild aber deutlich und zeigt sein volles Potential, wenn ich kein Make-up darüber trage. Ich kann begeisterte Reviews zum HA Blur insofern gut nachvollziehen, werde ihn aber wohl nicht nachkaufen.

Einen lieben Gruß an Melina, durch deren NIOD Käufe ich erst so richtig auf DECIEM aufmerksam wurde. Eine weitere Meinung zum Low-Molecular HA findet ihr bei Konsumkaiser. Eine Review mit Tragebildern des HA Blur hat Really Ree veröffentlicht.

Mehr:

17 Kommentare

  • Antworten Sandra 5. Dezember 2016

    Die beiden Hylamide Produkte muss ich mir mal näher angucken. Besonders das HA Blur klingt super.
    The Ordinary Produkte nutze ich seit kurzem und bin begeistert. Wenn bei mir ein bisschen mehr Platz im Schrank ist werde ich mir die Hylamide Produkte ganz bestimmt angucken.

    • Antworten Cupcakes and Berries 7. Dezember 2016

      Liebe Sandra, was nutzt du denn von The Ordinary? Ich bin total begeistert von dem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis 🙂 Glg

  • Antworten Jana 6. Dezember 2016

    Ich bin ja aktuell the ordinary verfallen, hatte aber gar nicht auf dem Schirm, dass es da noch Schwester-Marken gibt.
    Aktuell habe ich tatsächlich drei Hyaluron-Seren hier stehen und habe mir vorgenommen, kein neues zu kaufen, bevor nicht mindestens eins leer ist! Aber wenn dann würde es nach deinen Reviews eher das Hada Labo werden.

    Liebe Grüße ♥

    • Antworten Cupcakes and Berries 7. Dezember 2016

      Liebe Jana, welche Hyaluronseren sind das denn und haben sie dich überzeugt? Ich vermute, da ist jenes von The Ordinary dabei? 🙂 Glg

  • Antworten Ulrike 6. Dezember 2016

    Super hilfreicher Review – Du hast genau die zwei Produkte vorgestellt, die ich schon seit Wochen neugierig beäuge, perfekt! 🙂 Jetzt weiß ich auch, dass ich mir das HA Serum sparen kann und stattdessen lieber in die Hada Labo Lotion investiere, prima.

    Der Deciem Hype ist schon spannend, aber manchmal finde ich die vielen verschiedenen Marken und wissenschaftlichen Produktnamen etwas zu „nerdy“ und unübersichtlich irgendwie – die The Ordinary Produkte würden mich zum Beispiel schon reizen, aber es ist schwierig herauszufinden, was man jetzt wie wann benutzen soll. Naja, für viele Hautpflege-Junkies macht das natürlich genau den Reiz aus. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ulrike

    • Antworten Cupcakes and Berries 7. Dezember 2016

      Liebe Ulrike, freut mich sehr und danke! Würde dir aus genannten Gründen auch zusprechen in die Hada Labo Gokujyun Premium Lotion zu investieren 🙂 Stimme dir zu, wurde bei DECIEM auch erstmal erschlagen von den vielen Produkten und ausgefallenen, wissenschaftlich anmutenden Namen (ganz besonders NIOD, wobei ich davon noch nichts ausprobiert habe). Zu The Ordinary kommt sicher noch was auf dem Blog und ich hoffe, dass ich dir dann ein bisschen Orientierung bieten kann. Glg

  • Antworten beautybaerchi 8. Dezember 2016

    Oh man nun hast du mich aber extrem angefixt 🙁 Meine Haut ist um diese Jahreszeit sehr trocken und das Serum klingt mehr als gut. Gleich hzab ich noch die Hada Labo Reveiw mitgelesen und fürchte ich muss dass nun bestellen o_o. Und zwar sofort 😀

    Ich bin schon total gespannt 🙂

    • Antworten Cupcakes and Berries 9. Dezember 2016

      Liebes Beautybärchi, hihi sorry fürs Anstecken, aber ich hoffe, dass sie für deine feuchtigkeitsarme „Winterhaut“ genau das Richtige sein wird! Glg

  • Antworten WasserMilchHonig 11. Dezember 2016

    Ich habe mir das Hado Labo bestellt und bin sehr gespannt, denn fast jedes Hyaluron rollt sich bei mir ab, auch wenn ich sehr wenig verwende. The Ordinary rollte sich auch ab und ist schon wieder aussortiert, als auch das Vitamin C – das habe ich leider nocht vertragen……Zur Zeit habe ich das Nia Serum von The Ordinary im Test

    • Antworten Cupcakes and Berries 12. Dezember 2016

      Hmm, dass Produkte mit Hyaluron generell eine Tendenz zum Abrollen hätten, habe ich noch nie gehört und auch noch nie selbst erfahren. Bist du dir sicher, dass es nicht an etwas anderem liegen könnte? Also einem vorherigen oder nachfolgenden Produkt. Glg

      • Antworten WasserMilchHonig 12. Januar 2017

        Ich habe es mit verschiedenen Zusammenstellungen probiert, Seren weggelassen, Moisturizer weggelassen, aber natürlich nie meinen Sonnenschutz. Ich habe verschiedenen Sonnenschutzprodukte in Verbindung mit den Hyaluronsäuren verwendet und es rollt sich einfach ab. Ich bin sogar dann schon dazu übergegangen, dass ich das Hyaluron Produkt aufgetragen habe, dann in die Arbeit fuhr 30 Minuten und erst anschließend den Sonnenschutz auftrug……
        Nachdem alles nichts half, habe ich sie nun komplett verbannt 😉
        Letzter Artikel von WasserMilchHonig: BlingBling geht immer – Orly Nailpolish TIARAMy Profile

        • Antworten Cupcakes and Berries 12. Januar 2017

          Oh nein, das ist ja verzwickt! Da hätte ich wohl auch aufgegeben. So seltsam, wie unterschiedlich sich Produkte auf unterschiedlicher Haut machen können. Glg

  • Antworten Claudia 20. Dezember 2016

    wahrscheinlich wirke ich jetzt oberflächlich aber ich finde vor allem auch die verpackung echt ansprechend 😀 cih persönliche komme noch ohne so viel schnickschnack aus weil ich auh gar nicht weiß wofür ich all diese seren und primer cremes draufklatschen soll 😀 aber keine ahnung ob meine haut deswgen besser oder schlehcter ist 🙂 wenn sich meine haut schlecht anfühlt unternehme ich etwas dagegen und wenn sie geschmeidig ist dann mach ich einfach nix 😛
    urlaubsgrüße aus dem hotel gröden
    Claudia

    • Antworten Cupcakes and Berries 20. Dezember 2016

      Liebe Claudia, die Verpackung gefällt mir auch sehr gut ^^ Meine Haut ist leider nicht so einfach, daher muss ich sie umsorgen 🙂 Wünsch dir noch einen wunderbaren Urlaub! Glg

  • Antworten Petra Kirschblüte 22. Dezember 2016

    Hört sich ziemlich interessant an!
    Muss mal meine Beautyroutine überdenken 🙂
    LG Petra
    http://www.kirschbluetenblog.at

  • Antworten Lea Christin 29. Dezember 2016

    Ich habe erst vor einigen Tagen bei Deciem bestellt, da aber nur ein paar The Ordinary Produkte (die sind ja auch einfach unschlagbar günstig!) Von Niod und Hylamide stehen aber auch noch einige Produkte auf meiner Wunschliste 🙂
    Das war auf jeden Fall ein großartiges, sehr ausführliches Review beider Produkte!

    Liebst ♥
    Lea Christin

    • Antworten Cupcakes and Berries 29. Dezember 2016

      Liebe Christin, was hast du dir denn von The Ordinary bestellt? 🙂 Bei mir kam heute auch wieder was an und warte bereits auf die nächste Bestellung xD Bin ganz verrückt nach den Sachen. Vielen Dank für das Kompliment! Glg 

    EIN KOMMENTAR HINTERLASSEN

    Bitte beachte, dass Links entfernt werden, wenn sie nicht zum Thema passen. Danke ♡

    CommentLuv badge