Kurzreviews

Meine Top 10 Neuentdeckungen 2016

2. Januar 2017

Cupcakes and Berries Top 10 Neuentdeckungen/Favoriten 2016 | My best beauty finds 2016

Ich wünsche euch ein glückliches, gesundes, erfülltes neues Jahr! 2016 brachte für mich zahlreiche kosmetische Neuentdeckungen mit sich, deren Crème de la Crème heute im Rampenlicht steht. Ich nenne nun also keine Favoriten, die über das Jahr hinausgehen, sondern beschränke mich auf Produkte, welche ich 2016 gekauft und lieben gelernt habe. In einigen Sparten wie z.B. Lippenstift habe ich vergangenes Jahr schlicht keine völlig umwerfende Neuentdeckung gemacht (liebster Lippenstift bleibt MAC Faux). Generell habe ich viele Allzeit-Favoriten bereits in den 2015 Jahresfavoriten genannt und wollte mich daher nicht wiederholen (z.B. Neutrogena Sensitive Bodylotion, Clio Pen Liner, Innisfree Sonnencreme).

Review: Urban Decay Naked Skin Liquid Makeup - Shade 1.0 | Catrice HD Liquid Coverage Foundation - 010 Light Beige | bareMinerals bareSkin Serum Concealer - Fair | BECCA Backlight Priming Filter

Urban Decay Naked Skin Liquid Makeup – Shade 1.0 (37 € | 30 ml)

Diese recht flüssige Foundation hat mich mit ihrer Leichtigkeit trotz guter mittlerer Deckkraft überzeugt. Sie verhält sich schwerelos wie eine zweite Haut. Für Unreinheiten muss ich zum Concealer greifen, aber alles andere gleicht sie mit 2-3 dünnen Schichten völlig aus. Ihr Finish ist auf eine natürliche Weise seidig-matt und die Haltbarkeit gut. Leichte Trockenheit akzentuiert sie kaum, wobei ich sie bei stärker trockener, schuppiger Haut nicht empfehlen würde. Auch punkten kann sie mit für Foundation ungewöhnlichen Inhaltsstoffen wie Matrixyl 3000, AOX und Hyaluronsäure. Die gelbstichige 1.0 dunkelt bei mir kaum nach.

Catrice HD Liquid Coverage Foundation – 010 Light Beige (7 € | 30 ml)

Die Catrice Foundation zeichnet sich durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Bei Auftrag mit dem Beautyblender verbindet sie sich trotz ihrer hohen Deckkraft gut mit der Haut und hat ein semi-mattes Finish. Auch betont sie trockene Stellen nicht sonderlich und kriecht nur wenig in Fältchen. Aus diesen Gründen finde ich sie sogar besser als so manche High End Foundation. Ich merke sie zwar etwas mehr als die Naked Skin auf der Haut, aber sie fühlt sich nicht schwer an und die Haltbarkeit ist ausgezeichnet. Allerdings dunkelt sie bei mir ein wenig nach und ist mir daher im Winter einen Tick zu dunkel.

bareMinerals bareSkin Serum Concealer – Fair (27 € | 6 ml)

Auch wenn ich den Maybelline Fit Me Concealer immer noch spitze finde, hat der bareSkin Concealer 2016 einen mindestens gleichwertigen Platz erobert. Das liegt daran, dass er noch stärker pigmentiert ist. Trotz seiner hohen Deckkraft ist die Formulierung cremig, nicht zu trocken bzw. leicht hydratisierend, weshalb ich ihn sehr für die Augenpartie mag. Wenn ich ihn mit Puder fixiere, passiert im Laufe des Tages nur wenig und er kriecht mir kaum in die Augenfältchen. Aufgrund seiner guten Haltbarkeit deckt er auch Unreinheiten verlässlich ab und betont deren Struktur oder Hautschuppen nicht unschön. Lesetipp: Review von ToBeYoutiful

BECCA Backlight Priming Filter (32 £ Space NK | 30 ml)

Diesen Primer-Highlighter-Hybrid habe ich vom ersten Auftrag an ins Herz geschlossen. Das cremige Produkt enthält einen hochkonzentrierten, ultrafreinen Schimmer, welcher die Haut wunderschön natürlich und langanhaltend illuminiert. Ich trage den Priming Filter bevorzugt nicht auf dem ganzen Gesicht auf, sondern wie einen Highlighter über und/oder unter der Foundation. Die Teint sieht so schön frisch damit aus! Generell lag für mich 2016 ein Fokus auf Glow bzw. strahlender Haut, was sich auch an den folgenden Produkten zeigt. Review/Swatch

Review: ColourPop Super Shock Cheek Highlighter - Lunch Money | Physicians Formula Murumuru Butter Bronzer - Light | Max Factor Pastell Compact Blush - 10 Nude Mauve

ColourPop Super Shock Cheek Highlighter – Lunch Money (8 $ | 4,2 g)

Lunch Money war für mich die Highlighter Entdeckung 2016. Für ein intensiveres aber trotzdem noch recht natürliches Highlight trage ich ihn gerne über dem BECCA Priming Filter auf. Der helle Champagnerton ist ideal für meinen blassen Hautton. Der enthaltende Schimmer ist fein und verleiht der Haut im Tageslicht einen perfekten Glow. Nur im Kunstlicht kann ich ein subtiles Glitzern wahrnehmen. Die Intensität lässt sich je nach Auftragsmethode variieren. Die außergewöhnliche ColourPop cream-to-powder Textur sorgt in jedem Fall für ein wunderbares Verschmelzen mit der Haut. Review/Swatch

Physicians Formula Murumuru Butter Bronzer – Light (13,80 € iHerb | 11 g)

Auch wenn ich es bevorzugen würde, wenn der Bronzer nicht wie eine Piña Colada parfümiert wäre, liebe ich ihn innig für seine Textur. Er macht seinem Namen alle Ehre. Das Puder ist unheimlich fein gemahlen, krümelt und staubt nicht, ist seidig und verschmilzt mit der Haut. Da die Pigmentierung eher leicht ist, kann auch ich Blassnase kaum zu viel davon erwischen und das Verblenden geht wie von selbst von der Hand. Der Bronzer ist von einem äußerst zarten Schimmer durchzogen, welcher schlicht für ein frischeres Finish sorgt. Der Farbton Light ist zwar warm, jedoch nicht zu orange und für mich eine perfekte falsche Bräune. Nachtrag: Seit neuestem gibt es PF bei Douglas Deutschland und Österreich. Review/Swatch

Max Factor Pastell Compact Blush – 10 Nude Mauve (7-9 € | 1,5 g)

Nude Mauve überzeugt mich abgesehen von seinem hellen, natürlichen Farbton mit seiner ausgezeichneten Textur. Jene ist seidig, krümelt nicht und ist angenehm pigmentiert, wodurch sich die Intensität des Rouge einwandfrei aufbauen lässt. Wie auch beim Physicians Formula Bronzer ist mir eine solch aufbaubare Intensität lieber als starke Pigmentierung. Das Blush ist außerdem durchzogen von hauchfeinen Schimmerpartikeln, welche den Wangen einen subtilen Glow verleihen (davon konnte ich 2016 wahrlich nicht genug bekommen). Das Rouge überzeugt außerdem mit einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis und guter Verfügbarkeit. Review/Swatch

Review: Byredo Bal d'Afrique Eau de Parfum | Hada Labo Gokujyun Premium Hyaluronic Acid Lotion | The Ordinary Azelaic Acid Suspension 10% | Real Techniques Miracle Complexion Sponge | The Original Beautyblender

Rotho Hada Labo Gokujyun Premium Lotion (13-17 € Ebay | 170 ml) 

Mit der japanischen Hada Labo Lotion bzw. diesem Serum habe ich meinen bisher liebsten, wohl nur noch schwer übertreffbaren Feuchtigkeitsspender gefunden. Das Produkt vereint 5 hoch- und niedermolekulare Hyaluronsäuren sowie weitere Humectants in sich, welche die Haut nicht nur oberflächlich, sondern auch nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgen. Meine Haut fühlt sich damit unmittelbar praller an und sieht deutlich frischer bzw. durchfeuchteter aus. Die geruchsneutrale Lotion ist außerdem unheimlich ergiebig, gleitet mühelos über die Haut und zieht flink ein. Die Hada Labo Lotion sorgt somit für ein perfektes Feuchtigkeitsdepot unter okklusiver Pflege. Review

The Ordinary (stellvertretend Azelaic Acid Suspension 10% | 7,20 € | 30 ml) 

Nun beziehe ich mich nicht spezifisch auf ein Produkt, sondern die Marke The Ordinary im Allgemeinen. Der junge Deciem Abkömmling hat bei mir durch herausragende, reizarme Formulierungen für relativ geringe Preise so viel Interesse geweckt wie noch keine andere Marke zuvor. Bisher habe ich beinahe nur Positives von Texturen und Wirkung zu berichten. So gleichen die Azelaic Acid Suspension 10%, die hochkonzentrierte Vitamin C Suspension 23% […] und (nicht in Kombination) Niacinamide 10% […] meinen Hautton mitunter aus. Sehr angenehm finde ich auch die leichtgewichtige Natural Moisturizing Factors + HA Creme und die Magnesium Ascorbyl Phosphate 10% Pflege. 2017 werden u.a. Make-up Drops rauskommen, auf die ich gespannt bin.

Byredo Bal d’Afrique Eau de Parfum (98 € | 50 ml)

Im vergangenen Jahr habe ich mich in einige Parfüms verliebt, doch ganz besonders hervorgehoben hat sich Bal d’Afrique. Ein unverkennbarer lebhafter, exotischer wie auch anschmiegender Duft mit vorwiegend zitrischen, floralen und holzigen Noten. Hochkonzentriert und langanhaltend. Byredo: „A warm and romantic vetiver inspired by Paris in the late 20’s and its infatuation with African culture, art, music and dance. A mix of Parisian avantgardism and African culture shaped a unique and vibrant expression […].“ Kopfnote: Bergamotte, Zitrone, Neroli, Tagetes, Buchu | Herznote: Veilchen, Jasmin, Alpenveilchen | Basisnote: Ambra, Moschus, Vetiver, Zedernholz.

Beautyblender (20 €) + Real Techniques Miracle Complexion Sponge (6 €)

Ich muss schummeln und meiner Top 10 die Kategorie Makeup-Schwämme hinzufügen, welche ich beinahe vergessen habe. Erst Anfang 2016 bin ich auf den Schwamm gekommen und kann immer noch nicht glauben, was ich da jahrelang verpasst habe! Viele meiner Pinsel stauben seither vor sich hin, da sich mit keinem von ihnen die Foundation so wunderbar seidig, ebenmäßig, ja makellos auftragen lässt. Auch für den Auftrag anderer cremiger oder flüssiger Produkte wie Primer, Concealer, Creme-Highlighter/Blush sind sie wie geschaffen, waren mir aber auch schon beim Verblenden von pudrigen Produkten dienlich.

Beautyblender oder Real Techniques Sponge?

Ich kann mich nicht festlegen. Ich mag den originalen Beautyblender und den Real Techniques Sponge trotz Unterschieden bezüglich Form, Material und Haptik gleichermaßen gerne. Beide zaubern ein tolles Finish. Aufgefallen ist mir allerdings, dass Real Techniques bei gleich vorsichtiger Reinigung deutlich schneller Macken bzw. vor allem Risse bekommt, jedoch eben auch nur einen Bruchteil des Beautyblenders kostet. Mit der Spitze des Beautyblenders komme ich etwas besser in den Augeninnenwinkel, während ich die abgeflachte Seite des Complexion Sponge für den großflächigen Auftrag schätze.

Byredo Bal d'Afrique Eau de Parfum Review/Meinung/Deutsch

Best of Blogs

Abschließend möchte ich mich bei allen Bloggern bedanken, welche das Jahr 2016 mit wunderbarem Lesematerial befüllt haben. Jene Artikel sind mir besonders im Gedächtnis geblieben:

Die Waage des Sonnenschutzes von SKINCI
Hautfeuchtigkeit – E-Book und PDF von Skincare Inspirations
Meine Sonnenschützlinge (Part I, II, III) von What do you fancy?
Liquid Lipsticks – Swatches, Tragebilder, Vergleich von Anonymiss
6 Vorurteile über Beautyblogger und warum manche stimmen von Was macht Heli?
Fotografieren für Blogger Teil 1 – Die Kamera von Pinkpetzie
Amüsante asiatische Produkte von Something Beautiful
Bath and Body Works XXL Haul von Bracelets and Heels
Best of Naturkosmetik von Incipedia

Mehr:

27 Kommentare

  • Antworten Sandra 2. Januar 2017

    Hast Du von The Ordinaries schon das Alpha Arbutrin ausprobiert? Das finde ich fantastisch.

    Viele Entdeckungen in deinem Bericht, die ich im letzten Jahr so teilen kann.

    • Antworten Cupcakes and Berries 2. Januar 2017

      Liebe Sandra, das Alpha Arbutin habe ich zugunsten des Matrixyl 10% + HA noch nicht ausprobiert. War eine schwere Entscheidung ^^ Das AA kommt dann vermutlich bei der nächsten Bestellung mit 🙂 Was magst du denn besonders daran? Liebste Grüße

  • Antworten strawberrymouse 2. Januar 2017

    Seit dem Post, bin ich ja ein wenig von der Rotho Hada Labo Gokujyun Premium Lotion angefixt. Ich werde jetzt allerdings erst mal das Hyaluron-Serum von der Creme Kampagne testen.
    The Ordinary muss ich auch unbedingt noch ausprobieren…ich vermisse Vitamin C in meiner Routine..

    Und bedanken möchte ich mich auch bei Dir; auch wenn einige Marken nicht in mein Schema passen, lese ich Deinen Blog doch unheimlich gern 🙂
    Letzter Artikel von strawberrymouse: It’s All About The Karma, BabyMy Profile

    • Antworten Cupcakes and Berries 2. Januar 2017

      Vielen Dank liebe Strawberrymouse! Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen bzw. freue mich unheimlich darüber, dass du trotz Naturkosmetik-Schwerpunkt immer wieder hier vorbeischaust! Danke für deine vielen tollen Kommentare und deine Treue <3 Creme Kampagne ist eine Marke, die mich auch schon sehr lange anspricht/interessiert. Das Hyaluronserum ist bestimmt top! 😀 Liebste Grüße

      • Antworten strawberrymouse 6. Januar 2017

        Das ist lieb! 🙂
        Bisher habe ich das Serum noch nicht getestet; bei den kühlen Temperaturen greife ich vorsichtshalber zum Aloe Vera Gel – das ist eben der Nachteil an NK, okklusiv finde ich da immer etwas schwierig (auch wenn mein Sonnenschutz von PC ist und Silikon enthält), gerade bei trockener Haut.
        Letzter Artikel von strawberrymouse: It’s All About The Karma, BabyMy Profile

  • Antworten shalely Hamburg 3. Januar 2017

    Auf den Butter Bronzer habe ich es ja auch schon seit langem abgesehen. Die Farbe und die Verpackung ist ein Traum.

    • Antworten Cupcakes and Berries 3. Januar 2017

      Liebe Shalely, sofern du denkst, dass dich die recht starke Parfümierung nicht stören wird oder du genau das magst, kann ich ihn dir absolut ans Herz legen 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten Anna D 3. Januar 2017

    Eine super Idee diese Art der Favoriten! c: Ich werde das Format gleich einmal übernehmen, wenns genehm ist. 🙂
    Natürlich mit entsprechendem Verweis!
    Ein paar schöne Favoriten hast du da zusammengestellt. Auf den Becca Primer bin ich durchaus neugierig! Beauty Blender sind auch nach wie vor meine Favoriten, auch wenn ich in letzter Zeit viel zur Cushion Foundation gegriffen habe. c:

    • Antworten Cupcakes and Berries 3. Januar 2017

      Liebe Anna, freut mich, dass es es magst und na klar 🙂 Das Thema Cushion möchte ich 2017 auch mehr angehen. Liebste Grüße

  • Antworten Heike 3. Januar 2017

    Das sind wirklich großartige Favoriten. Ich hab den Artikel gleich mal gespeichert :).

  • Antworten Jana 3. Januar 2017

    Ich liebe solche Posts!
    Lunch Money ist auch einer meiner liebsten Highlighter und um die UD Foundation schleiche ich nun schon ewig herum!
    Das Hada Labo Serum wird wohl über kurz oder lang auch bei mir einziehen… ich habe nur grade schon so viel angebrochen herumstehen.
    Und mit The Ordinary hast du mich ja sowas von angefixt… aber ich bin dir für jedes einzelne der Produkte in meiner Schublade dankbar! 😀

    Liebe Grüße ♥

    • Antworten Cupcakes and Berries 3. Januar 2017

      Ich lese sie auch total gerne – kann gar nicht genug davon bekommen. Awww, bist du lieb! Falls du dir etwas gönnst, bin ich auf deine Meinung gespannt 🙂 Liebste Grüße

  • Antworten kirschbluetenschnee 3. Januar 2017

    Eine tolle Zusammenstellung! Das Urban Decay Naked Skin Liquid Makeup steht bei mir schon ganz oben auf der Liste 🙂
    Letzter Artikel von kirschbluetenschnee: Die 5 beliebtesten Posts aus 2016My Profile

  • Antworten Beauty Mango 3. Januar 2017

    Den Beauty Blender habe ich letztes Jahr auch erst für mich entdeckt und ich liebe ihn! Ich verwende ihn allerdings nur für Concealer.

  • Antworten Stephie 3. Januar 2017

    Fünf von deinen Entdeckungen kenne ich zum Glück auch. Der Beautyblender gehört definitiv zu meinen Top-Favoriten und ich muss sagen, dass ich den schwarzen sogar noch mehr liebe als den pinken. Der ist noch etwas feinporiger und so schön sanft zur Haut. Bei Foundations ist nun doch die Estée Lauder Double Wear wieder mein Liebling, die Catrice Foundation ist mir einfach zu dunkel und zu rötlich im Moment. Von The Ordinary ist das Azelainsäure-Produkt schon auf meiner Wunschliste. Klingt perfekt für meine Rosazea. Übrigens wieder sehr schöne Fotos und ich danke dir sehr fürs Verlinken!!!

    Liebste Grüße
    Stephie

    • Antworten Cupcakes and Berries 4. Januar 2017

      Liebe Stephie, ich höre zu dem schwarzen Beautyblender so geteilte Meinungen, dass ich mir einfach nicht sicher bin. Da er aber bei Amazon öfter mal in Aktion ist, wage ich vielleicht irgendwann den Versuch 🙂 Noch feinporiger klingt ja an sich gut! Die EL Double Wear hab ich leider immer noch nicht von der Wunschliste gestrichen. Vielen Dank für die lieben Worte! Glg

  • Antworten WasserMilchHonig 4. Januar 2017

    Leider vertrug zwei Produkte von The Ordinary nicht und die anderen beiden fand ich nett, aber nicht mehr….schade….wäre eine günstige Alternative gewesen. Das Vitamin C brannte ganz furchtbar auf meiner Haut, obwohl ich schon andere Vitamin C Produkte verwendet habe…..aber so ist das bei der Hautpflege, der eine findet es toll und der andere nicht.
    Die Becca Produkte liebe ich. Ich habe Highlighter und Blush und beide sind Top vom Auftragen und der Haltbarkeit.

    • Antworten Cupcakes and Berries 4. Januar 2017

      Liebe Marina, meine Haut hat auf die Vitamin C Suspension auch die ersten paar Mal mit (für mich) starker, jedoch noch nicht besorgniserregender Irritation reagiert. Da es aufgrund der hohen Konzentration bzw. Art der Formulierung am Anfang nicht ungewöhnlich ist, habe ich es trotzdem weiterverwendet und von heute auf morgen hat meine Haut eine Toleranz aufgebaut. Habe nun keinerlei Probleme mehr damit. Vielleicht wäre alternativ die „Magnesium Ascorbyl Phosphate 10%“ (Vitamin C Derivat) Creme was für dich, welche zwar weniger effektiv ist, aber vergleichsweise mild. Deren Konsistenz ist auch angenehmer, viel cremiger und hat nicht dieses leicht pudrig-sandige der Suspension. Glg

  • Antworten Me.Melanie 8. Januar 2017

    Die Catrice Foundation und das UD Naked Make up hab ich auch und finde sie richtig toll. UD muss ich bald wieder nachkaufen da es fast leer ist

  • Antworten Colli 10. Januar 2017

    Ahhhhh merciiii fürs Verlinken!
    Der Concealer von bareMinerals ist meine ungeschlagene Nr 1!!!!
    Werde ihn immer und immer wieder nachkaufen!
    Liebst, Colli
    vom Beautyblog tobeyoutiful

  • Antworten Melli 22. Januar 2017

    Den Concealer von bareMinerals muss ich unbedingt mal probieren. Mein unangefochtener Liebling ist nach wie vor der Radiant Creamy von Nars. Den Naked von UD mochte ich anfangs überhaupt nicht, momentan mische ich ihn mit Nars, weil ich da nur die dunklere Nuance da habe und die Kombination ist super. Ob ich also die Foundation mal probiere?
    Und die Catrice Foundation ist wirklich großartig!! Die hat mich richtig überrascht!! Hätte ich nie und nimmer gedacht.
    Ganz liebe Grüße an dich!!

    • Antworten Cupcakes and Berries 25. Januar 2017

      Liebe Melli, ich möchte umgekehrt wegen der Foundation den Concealer ausprobieren. Wobei ich annehme, dass die Textur nicht wirklich vergleichbar ist. Ich würde der Foundation eine Chance geben, sofern du keine sehr trockene Haut hast 🙂 Glg

  • Antworten Ellen 29. Januar 2017

    Hi, ich bin durch Pias Seite (skincareinspirations) auf Deinen Blog aufmerksam geworden. Das ist ja wirklich eine interessante Zusammenstellung von Entdeckungen! Bis auf die Catrice-Foundation und das Max Factor Blush kenne ich nichts davon, diese beiden nutze ich aber auch sehr viel (das Blush in der Farbe Alluring Rose, leider ist mir schon der Deckel abgebrochen, weil ich es dauernd mitgenommen habe).
    Achso, den Schwamm von Real Techniques habe ich auch, aber so richtig zum „ohne geht es nicht mehr“-Tool ist der bei mir noch nicht geworden.
    Viele Grüße,
    Ellen

    • Antworten Cupcakes and Berries 29. Januar 2017

      Liebe Ellen, ich freu mich, dass du durch Pia den Weg hierher gefunden hast! Hoffe du konntest neben dem dir Bekannten noch was Neues entdecken. Glg

  • Antworten paapatya 31. Januar 2017

    finde die Foundation von Matrize auch sehr toll und benutze sie auch zwischendurch

  • EIN KOMMENTAR HINTERLASSEN

    Ich beantworte Kommentare innerhalb von 48h :-) Bitte beachte, dass Links entfernt werden, wenn sie nicht zum Thema passen. Danke ♡

    CommentLuv badge