Gesichtspflege

[Review] Paula’s Choice Resist Multi-Correction Treatment & Ultra-Light Serum

10. Februar 2016

Review/Erfahrung Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment und Resist Ultra-Light Super Antioxidant Concentrate Serum / German|Deutsch

In diesem Post geht es um meine Erfahrung mit dem Paula’s Choice Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment und  Resist Ultra-Light Super Antioxidant Concentrate Serum.

Mit der Paula’s Choice 2% BHA Lotion hat vor fast drei Jahren die Verbesserung meines Hautbilds begonnen. Allgemeiner hat mich Paula’s Choice auf den für mich richtigen Weg gebracht. Reizarme, wirkstoffreiche Pflege hat meine Haut zwar keinesfalls perfektioniert, aber grundlegend verbessert. Deswegen genießt Paula’s Choice einiges an Vertrauen bei mir. Mittlerweile bin ich so weit, dass ich das erste Mal seit der Pubertät im Großen und Ganzen mit meiner Haut zufrieden bin.

Während ich früher ständig mit mehreren Unreinheiten zu kämpfen hatte, gibt es nun immer öfter Tage an denen kein neuer Pickel auftaucht. Während meine Wangen mal von kleinen Unterlagerungen übersät waren, ist heute erheblich weniger los. Generell ist mein Hautbild viel feiner und mein Hautton ausgeglichener. Auch den beiden heute vorgestellten Produkten kann ich eine Rolle zuschreiben. Jene wurden mir auf Angebot von Paula’s Choice kosten- und bedingungslos zugesandt.

Review/Erfahrung Paula's Choice Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment | Deutsch/German

Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment 

30 ml | 35,90 €


Anwendung

Empfohlen wird das Treatment als Schritt zwischen chemischem Peeling und Serum. Um die Wirkung besser beurteilen zu können, habe ich die letzten Wochen jedoch ausnahmsweise kein chemisches Peeling verwendet. Wobei auch das Treatment Salicylsäure (BHA) enthält. Wie auch immer man es kombiniert, sollte man die Routine mit einem Sonnenschutz >SPF 15 abschließen.

Ich habe das Treatment ziemlich genau 7 Wochen morgens und abends aufgetragen. Die Tube ist nun leer. Ich finde, dass ich sparsam damit umgegangen bin. Ich habe immer nur einen erbsengroßen Klecks verwendet, welcher gerade ausreichend für mein Gesicht war. Damit möchte ich andeuten, dass ich 30ml für den regelmäßigen Einsatz etwas wenig finde.

Das Treatment hat die Form einer leichten Creme, welche sehr flott einzieht. Der Eigengeruch scheint bei manchen nicht so gut anzukommen, mich stört er aber gar nicht. Ich assoziiere Aspirin Brausetabletten damit. Meine Haut hat das Treatment von Anfang an ausgezeichnet toleriert, denn ich konnte kein Prickeln oder ähnliches feststellen. Ein unmittelbar samtiges und mattiertes Hautbild kann ich bestätigen. Wesentlich wichtiger war mir aber ein langfristiger Effekt durch die Azelainsäure.

Paula's Choice zu Azelainsäure

Wirkung & Inhaltsstoffe

Der Azelainsäure (10%) steht in diesem Produkt außerdem Salicylsäure (0,5%) zur Seite. Deren chemisch exfolierenden (oder abhängig von ph-Wert entzündungshemmenden und antibakteriellen) Effekt möchte ich nicht mehr missen. Leider habe ich nicht herausgefunden welchen ph-Wert das Treatment hat. Ich werde hier updaten, falls ich es erfahre. Bei den Inhaltsstoffen ist Salicylsäure jedenfalls als exfolierend klassifiziert. Update: ph-Wert 3,7 und somit exfolierend. In der feuchtigkeitsspendenden und -bewahrenden Basis finden sich auch der zellkommunikationsfördernde, reizhemmende Inhaltsstoff Adenosine und weitere Reizhemmer (Licorice, Allantoin, Bisabolol). Neben der Azelainsäure wirkt außerdem das Wurzelextrakt der Boerhavia Diffusa antioxidativ.

Inhaltsstoffe

Mein persönliches Anliegen war, dass das Treatment meinen Hautton ausgleicht und somit meine Haut auf den nächsten Level bringt. Dabei habe ich hauptsächlich an Pickelmale (post-inflammatorische Hyperpigmentierung) gedacht, die je nach Alter rötlicher oder bräunlicher sind. Die Male bleiben nach dem Abheilen des Pickels oft mehrere Tage/Wochen bestehen.

Und tatsächlich! Ich bin der Meinung, dass Pickelmale dank des Treatments deutlich schneller verblassen, was meinen Hautton insgesamt ausgleicht. Aber auch die Textur meiner Haut verbesserte sich im Laufe der Anwendung. Sie fühlt sich nun ebenmäßiger und weicher an. Auch die leicht erweiterten Poren neben meinen Nasenflügeln scheinen etwas minimiert. Der gleichmäßigere Teint wird aber auch darauf basieren, dass das Treatment der Entstehung neuer Unreinheiten entgegenwirkt.

Einen nennenswerten Effekt gegen akute Pickel konnte ich nicht feststellen, das wird aber auch nicht versprochen. Nach nur einer Tube konnte ich zudem definitiv keinen Effekt auf feine Falten bemerken. Ich denke aber auch, dass das Produkt bei langfristiger Anwendung eher die Rolle einer Fältchen-Vorbeugung einnimmt. Um Hautalterung zu adressieren, würde ich mich eher an Produkte mit Retinol wenden. Alles in allem: Man sollte hiervon bitte keine Wunder erwarten, aber kann bei der konsequenten Anwendung hoffentlich wie ich solide Fortschritte bemerken.

Review/Erfarhung Paula's Choice Resist Ultra-Light Antioxidant Concentrate Serum | Deutsch/German

Resist Ultra-Light Super Antioxidant Concentrate Serum

30 ml | 38,90 €


Anwendung

Vom Serum hatte ich schon Proben und war sehr angetan. Ich glaube Pinkpetzie hat mich darauf aufmerksam gemacht. Es basiert nämlich im Gegensatz zu den anderen PC Seren auf Wasser, wodurch es deutlich leichter bzw. flüssiger ist. Nicht falsch versehen, es enthält auch Silikone, aber der Hauptbestandteil ist Wasser. Das hat mein Interesse geweckt, weil mir die Seren auf Silikonbasis etwas zu glitschig und reichhaltig waren. Daran ist absolut nichts verkehrt, ich hatte nur einfach Interesse an einer leichteren Textur. Besonders empfohlen wird das Ultra-Light Serum daher für Mischhaut und fettige Haut, aber ich denke es ist für alle Hauttypen interessant: Auch weil es sich hervorragend zum Schichten oder Mischen eignet.

Paula's Choice zum Serum

Ich empfinde es insofern als ergiebig, da mir schon ein winziger Klecks ausreicht. Allerdings denke ich, dass 30 ml auch hier wieder nicht viel Inhalt sind und bei Verwendung morgens und abends wird das Serum wohl nicht länger als 2 Monate reichen (Update: Tatsächlich hatte ich das Serum etwa 3 Wochen länger als das Treatment, weil ich aufgrund der Konsistenz davon weniger als ausreichend empfand). Bei der Dosierung muss ich übrigens etwas aufpassen, weil mir das Produkt ohne viel Druck entgegenfließt (besonders anfangs).

Wirkung & Inhaltsstoffe

Wie gesagt ist es angenehm leicht. Es lässt sich gut verteilen, zieht schnell ein und ist geruchsneutral. Egal wie ich es kombiniere, es ergänzt meine Pflege optimal und eignet sich hervorragend als Unterlage für folgende Produkte. Dank der vielen Antioxidantien ist es zudem ein Booster für den Sonnenschutz. Ich würde nicht sagen, dass es meine Haut ganz matt hinterlässt, eher seidig (kein bisschen fettig oder klebrig). Es sorgt für ein unmittelbar entspanntes, zartes, aufgepolstertes Hautgefühl. Milde Fältchen werden etwas kaschiert. Aber meine Haut fühlt sich nicht nur unmittelbar gut an, die Inhaltsstoffe versprechen weitaus mehr:

Inhaltsstoffe

Hyaluronsäure und Glycerin regenerieren die Haut und spenden merklich Feuchtigkeit. Silikone helfen vor allem die Feuchtigkeit zu bewahren und sorgen für die geschmeidige Textur. Besonders auffallend ist der starke Antioxidantien-Cocktail: Resveratrol, Quercetin, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Tocopherol, Ubiquinone und Epigallocatechin Gallate. Neben zahlreichen Eigenschaften sagen sie gemeinsam vorzeitiger Hautalterung den Kampf an, indem sie freie Radikale neutralisieren. Solch eine Mischung von mehreren Antioxidantien ist sinnvoller als nur ein Antioxidans (z.B. ergänzen sich Vitamin C und E).

Außerdem fördert das ebenfalls antioxidative Power-Vitamin Niacinamide Kollagen- und Elastinproduktion, reduziert transepidermalen Wasserverlust, reguliert Sebumproduktion, hilft bei Hyperpigmentierung, Rötung und mehr. Wie auch Niacinamide fördert Adenosine die Zellkommunikation, soll die Haut glätten und entzündungshemmend wirken. Insbesondere reizhemmend sind Sea Whip Extract, Bisabolol und Beta-Glucan.

Review Paulas Choice Ultra Light Antioxidant Concentrate Serum und Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment

Fazit

An sich bin ich mit den Produkten sehr zufrieden, aber meine Freude wird etwas gedämpft. In den letzten zwei Jahren wurden die Preise bei Paula’s Choice recht regelmäßig angehoben. So waren die beiden vorgestellten Produkte Ende 2015 noch um 3€ günstiger. Bei der BHA Lotion habe ich die Erhöhung genauer beobachtet. Anfang 2014 habe ich noch 24,90€ dafür bezahlt, Anfang 2016 steht der Preis bei 31,90€. Das sind beinahe 30% Preiserhöhung in nur 2 Jahren.

Meine persönliche Schmerzgrenze ist damit erreicht. Ja, es gibt immer wieder mal Aktionen, aber das macht mich nicht wirklich glücklich. Hat einen etwas bitteren Beigeschmack, wenn ich weiß, dass die Preise erst wieder angehoben wurden und die Aktionen gingen meines Wissens bisher nie über -20% hinaus (Glamour Shopping Week). Gerne würde ich mir das Treatment direkt nachkaufen und wenn leer auch das Serum, aber es heißt für mich erstmal ein bisschen was zur Seite legen.

Review/Erfahrung Paula's Choice Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment | Deutsch/German

Weitere Meinungen zu Paula’s Choice Produkten könnt ihr euch auf folgenden Blogs einholen:
What do you fancy? | SkincareInspirationsCream’s Beauty Blog

Kosten- und bedingungslose Testprodukte

Themenverwandte Beiträge:

25 Kommentare

  • Antworten Jenny 10. Februar 2016 at 18:38

    Das Serum habe ich auch getestet und war super zufrieden damit. Allerdings hat mich die Verpackung fast in den Wahnsinn getrieben, weil ständig Produkt ausgelaufen ist – und zwar nicht aus der Spitze, sondern aus der Verpackung selbst. Mal davon abgesehen wird das Serum dank dem hohen SPF auf jeden Fall ein Sommer Must-have LG Jenny

    • Antworten Cupcakes and Berries 10. Februar 2016 at 19:30

      Hallo Jenny! Schön, dass du auch so zufrieden bist 😀 Auwei, hattest du von Anfang an eine kaputte Verpackung? Hmmm, vielleicht meintest du jetzt irgendetwas anderes, denn das Serum hat keinen SPF? ;D Es macht sich aber super als Unterlage für den Sonnenschutz 🙂 Glg

    • Antworten Jenny 11. Februar 2016 at 11:30

      Ups, ich meinte das "Mattifying Fluid"! Die Verpackung ging mir nach ca. einer Woche kaputt leider.

    • Antworten Cupcakes and Berries 11. Februar 2016 at 12:39

      Aaah, alles klar 😀 Hm schon bisserl doof mit der Verpackung. Falls das nochmal passiert, würde ich vielleicht sogar den Kundendienst anschreiben. Ist ja auch schade, wenn dauernd was vom Produkt flöten geht 😉 Glg

  • Antworten Stephanie Grimm 10. Februar 2016 at 20:38

    Das sind beides totale Lieblinge von mir. In dem Serum könnte ich mich täglich baden, die Textur ist einfach ein Traum. Für den Abend verwende ich seit ein paar Tagen das neue Serum aus der Calm Serie, welches ebenfalls angenehm ist, das antiox. bleibt dennoch mein Liebling.
    Das Treatment verwende ich abends oft sogar zusammen mit der 2% BHA Lotion und vertrage das gut. Ich liebe die leichte cremige Konsistenz.
    Ich danke dir fürs Verlinken! Dank der Tipps und Produkte von Paula's Choice hat sich auch meine Haut um einiges verbessert. Ungeschminkt sieht sie immer noch nicht super aus, aber die starken Rötungen und Pusteln der Rosazea sind sehr viel weniger geworden. Das mit den Preisveränderungen ist natürlich heftig, da müssen wir wieder auf die Glamour Shopping Week hoffen.

    Viele liebe Grüße an dich
    Stephie

    • Antworten Cupcakes and Berries 11. Februar 2016 at 10:50

      Hallo Stephie! Die Calm Serie finde ich auch spannend 😀 Hab auf Instagram gesehen, dass du neben dem Serum auch die Calm BHA Lotion deiner Routine hinzufügt hast. Dein Fazit zu beiden würde mich interessieren! Es freut mich sehr, dass sich deine Haut auch so zum Positiven verändert hat 🙂 Das Treatment würde ich bei meiner nächsten Tube dann auch zusammen mit chemischen Peeling verwenden und gucken, ob ich damit sogar noch mehr raushole könnte. Wobei es mir in den letzten Wochen gar nicht abgegangen ist, weil das Treatment die Lücke erstaunlich gut gefüllt hat 🙂 Glg

  • Antworten Gwenstical 10. Februar 2016 at 20:44

    Oh ich habe noch gar nicht mitbekommen dass es schon wieder eine Preiserhöhung gab. :-/

  • Antworten Geena Lee Samantha 13. Februar 2016 at 15:55

    Du hast einen sehr schönen Blog, und einen interessanten Beitrag geschrieben, man merkt, dass du dir viel Mühe gibst 🙂 Herzlichst, Geena Samantha von http://mintcandy-apple.blogspot.de

  • Antworten strawberrymouse germany 13. Februar 2016 at 23:10

    Die erneute Preiserhöhung finde ich auch nicht gerade schön: mein Sonnenschutz ist von 29,90€ auf 33,18€ gestiegen. Glücklicherweise habe ich gerade einen tollen NK-Sonnenschutz entdeckt, der zudem günstiger ist. Allerdings gibt's dann immer noch Produkte, die ich so im NK-Bereich einfach nicht bekomme, wie z.B. mein BHA-Peeling. Tröstlich, dass die Produkte immerhin sehr ergiebig sind. Gerade habe ich das Light-Serum und das Skin Recovery-Serum getestet und selbst mit den Probiergrößen komme ich einige Wochen hin. Das Light-Serum gefällt mir auch sehr, die Skin Recovery-Variante ist mir zu silikonig. Vermutlich werde ich das Light Serum aber weiterhin durch das CremeKampagne Aloe Vera Gel (enthält Niacinamide) substituieren. Aus Umweltgründen möchte ich nämlich eigentlich auf Silikon verzichten. Aber jetzt hast Du mich mit dem Treatment angefixt *seufz Das klingt ja echt toll und Pickelmale sind bei mir immer noch ein Problem.

    • Antworten Cupcakes and Berries 14. Februar 2016 at 12:25

      Da muss ich jetzt natürlich ganz neugierig fragen, welcher Sonnenschutz das ist? Ist er zufällig von Biosolis? Ich bilde mir ein, du hast irgendwas dazu geschrieben (Twitter/Instagram), aber vielleicht bringe ich gerade was durcheinander.
      Ja, da hast du leider recht. Gerade chemische Peelings sind bei NK wirklich schwer zu finden. Ich kenne ehrlich gesagt kein einziges, das für mich infrage käme (also wo das Gesamtpaket stimmt).
      Dreimal darfste raten, was ich jetzt gleich googeln werde… CremKampagne *hust* 😀 Niacinamide lässt mich immer gleich die Ohren spitzen! Glg

  • Antworten Dine 14. Februar 2016 at 9:09

    Das Skin Correct Treatment habe ich mir direkt mal abgespeichert – seit einiger Zeit habe ich wieder ein wenig mit Pickeln zu kämpfen (nachdem wirklich lange, lange Zeit Schluss war) und das Problem mit den Pickelmalen habe ich immer noch. Das stört einfach das Hautbild, daher muss ich da was dagegen tun.
    Meinen Sonnenschutz von PC wollte ich mir eigentlich auch nachkaufen, aber wenn der auch schon wieder teurer geworden ist :/ Buh! Da werde ich mich wohl eher auf den von Avene stützen, der ja nicht mal die Hälfte kostet..

    • Antworten Cupcakes and Berries 14. Februar 2016 at 12:36

      Hallo Dinchen 🙂 Ich kann nichts versprechen, aber ich würde dir das Treatment hierfür auf jeden Fall empfehlen. GSW steht ja auch bald wieder an, hoffentlich ist PC wieder bei. Welchen Sonnenschutz von Avene hast du noch gleich? Ich habe nur noch im Kopf, dass du Eucerin Sunfluid gerne mochtest. Glg

  • Antworten julesbeautynotes 14. Februar 2016 at 12:02

    Oh wie schön. Das Multi Correction Treatment finde ich auch sehr interessant und möchte ich unbedingt nochmal testen. Ich habe gerade eine Luxus Probe des Ultra Light Serums verbraucht und finde es auch äußerst angenehm. Davon werde ich mir auf jeden Fall noch die Full Size Größe bestellen. Vielen Dank für die tolle Review. Lg Jules

    • Antworten Cupcakes and Berries 14. Februar 2016 at 12:47

      Liebe Jules, mich würde sehr interessieren wie du das Treatment findest, wenn du es ausprobierst! Glg

  • Antworten Sooyoona 14. Februar 2016 at 17:14

    Beide Produkte hören sich sehr spannend an, vor allem aber das Serum. Bei chemischen Peelings bin ich nach wie vor etwas skeptisch eingestellt. Das AHA/BHA Peeling von COSRX habe ich bei zu viel Anwendung nicht vertragen und der japanische Cleanser hat bisher nicht wirklich etwas verändert.
    Bei den Preisen musste ich nun aber erst einmal schlucken und als ich dann auch noch das mit der Preiserhöhung gelesen habe, verpasst einem das schon einen kleinen Dämpfer. PC hat doch einen ziemlichen Hype erfahren und ich kann mir gut vorstellen, das daher die Preiserhöhung kommt. Ich habe mir bisher schon viele Cremes und Seren gekauft, die nicht billig waren, aber die hatten dann doch meistens etwas mehr Inhalt und haben manchmal sehr lange gehalten. Vielleicht werde ich mir irgendwann einmal etwas gönnen und wer weiss, am Ende finde ich die Sachen auch so gut, dass man da ein Auge zurücken kann 😉

    Hast du dir schon einmal überlegt, diese ph-Sticks zu kaufen? Solche sieht man in letzter Zeit öfters einmal auf Instagram oder auf anderen Blogs. Dann könntest du den ph Wert direkt selber bestimmen 🙂

    • Antworten Cupcakes and Berries 14. Februar 2016 at 19:24

      Hallo Liebes 🙂 Danke für dein tolles Kommentar! Schade, dass du mit dem COSRX Produkt nicht zurechtgekommen bist. Wobei ich nicht ausschließen würde, dass es vielleicht und/oder an was anderem gelegen ist (ph-Wert oder irgendeinem anderen Inhaltsstoff). Oder was meinst du? Ich hab im Kopf, dass nicht alle der COSRX Produkte mit AHA/BHA ideal formuliert sind. Welches hattest du nochmal? Beim Cleanser wird das Problem sein, dass chemische Peelings viel länger wirken müssen und nicht direkt wieder abgespült werden sollten. Eine Wirkung ist da praktisch nicht möglich 🙁 Schade, dass du bisher keine gute Erfahrung gemacht hast, aber ich hoffe du hast chemische Peelings noch nicht ganz abgeschrieben ;D
      Ja :)) Ich hatte sogar mal welche, allerdings hatten sie einen zu großzügigen Messbereich (0,5 Schritte) und Farbe war schwer zuordenbar. Dann habe ich mir mal ganz günstige über Ebay bestellt und die waren völliger Schrott, musste ich wegschmeißen. Leider sind die besseren ph-Streifen ziemlich teuer. Bisher wars mir das nicht wert, da es nur wenige Produkte sind, bei denen der ph-Wert wirklich relevant für mich ist. Aber abgesehen davon, hoffe ich die Info noch von Paula's Choice direkt zu erhalten, da ich dann wirklich sicher sein kann, dass es der korrekte Wert ist (bei Streifen eben manchmal eine gewisse Ungewissheit bei). Glg

    • Antworten Sooyoona 21. Februar 2016 at 22:27

      Von COSRX hatte ich diesen AHA/BHA Toner 🙂 Nein nein, ganz abgeschrieben habe ich die Produkte noch nicht, man müsste halt einfach einmal das richtige Produkt für seine Haut finden. Das mit dem Cleanser hast du ja bereits einmal auf Twitter geschrieben und ich vermute, das liegt wirklich daran. Bis auf neue Pickel hat sich da eindeutig nicht viel gemacht :/ Schade eigentlich.

  • Antworten blushandsugar.com 17. Februar 2016 at 8:36

    Danke für die tolle Vorstellung der PC Produkte. Ich habe derzeit auch wieder mit Unterlagerungen und Mitessern zu kämpfen. Mal sind sie ne Weile weg, mal kommen sie wieder… Zwar nicht mehr allzu stark wie noch vor ein paar Jahren, aber es stört mich einfach immer wieder, dass ich meine Haut noch nicht wirklick im Griff habe :-/
    Das Resist Skin Transforming Multi-Correction Treatment klingt ja sehr spannend. Bisher habe ich noch gar keine Erfahrungen mit solchen Salicylsäure Treatments gemacht und möchte mich schon seit einer gefühlten Ewigkeit in das Thema einlesen…
    Der Preis ist schon recht hoch – wahrscheinlich auch ein Grund, warum ich die PC Produkte bisher gemieden habe. Ich denke auch, dass die Erhöhung wahrscheinlich auch dem Hype um die Produkte zuzuschreiben ist. In den letzten 1-2 Jahren hat die Marke ja auch in Deutschland einen riesen Hype erlangt. Klar möchte man daraud Gewinn schlagen. Ich habe generell nichts dagegen, solange die Produkte ihren Preis auch wirklich wert sind und funktionieren. Ich werde mal zur kommenden GSW abwarten und hoffen, dass PC auch wieder vertreten ist 🙂

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    • Antworten Cupcakes and Berries 18. Februar 2016 at 17:13

      Liebe Manuela 🙂 Danke für dein Kommentar! Ich denke ich kann ganz gut nachvollziehen was du meinst. Ich hatte so die Schnauze voll von meiner Haut. Bin nun endlich im Großen und Ganzen zufrieden. Ich möchte BHA nicht mehr missen und vielleicht wäre es auch genau das Richtige für dich.
      Da sagst du was. Ich habe auch den Verdacht, dass an der Erhöhung die steigende Popularität nicht ganz unschuldig ist. Ich hoffe das wars jetzt erstmal und drücke uns die Daumen, dass PC bei der GSW wieder dabei ist 🙂 Glg

  • Antworten Pink Petzie 22. Februar 2016 at 23:05

    Maaaaann!! Ich hasse Blogger!! Jetzt hatte ich einen ganz langen Kommentar geschrieben und dann war plötzlich alles weg 🙁 . Das passiert mir ständig bei Blogger!!
    Also noch mal:
    Eine ganz tolle Review hast du da geschrieben und natürlich vielen lieben Dank fürs Verlinken. Das Serum liebe ich nach wie vor und könnte wie Stephie auch am liebsten darin baden. Abends mag ich es noch lieber 😉 Und weil ich die Preiserhöhung so doof finde, spare ich nun und nutze es nur einmal am Tag. Zur Shoppingweek werde ich aber Nachschub ordern, wenn PC dabei ist 😉
    Das Treatment klingt wahnsinnig spannend. Aber ich habe gerade mit meiner Haut ausgemacht, das absolut nichts Neues getestet wird, weil sie endlich mal besser wird (so scheint es zumindest). Das einzige, was ich noch nicht so lange habe, ist das Sebium AKN von Bioderma. Hast du das schon mal getestet? Mich haben die doofen Unterlagerungen an den Wangen fast wahnsinnig gemacht. Weg sind sie immer noch nicht, aber viel besser. Vielleicht wäre das auch was für dich?!
    Liebste Grüße an dich

    • Antworten Cupcakes and Berries 22. Februar 2016 at 23:18

      Das tut mir so leid! Mich treibt das auch immer in den Wahnsinn, wenn es mir bei anderen Blogs passiert (besonders mit dem Handy). So nervig. Danke, dass du dir nochmal die Mühe gemacht hast!
      Ich versuche mit dem Serum auch noch möglichst lange auszukommen ;D Mein Plan wäre es dann auch im Zuge der GSW nachzukaufen. Ich kann völlig verstehen, dass du erstmal nichts neues ausprobieren willst! Aber falls du dann doch mal Lust hast, kann ich dir das Treatment empfehlen 🙂
      Ja, die Sebium AKN hatte ich schon und mochte ich gerne! Würde ich mir nachkaufen. Habe mittlerweile erfreulicherweise auch kaum mehr Unterlagerungen (ebenfalls Wangen) 🙂 War jedoch wirklich ein langer Weg und hoffe es bleibt so "ruhig".

      Liebste Grüße

  • Antworten Thea 28. Februar 2016 at 19:07

    Wow, danke für den wunderbar ausführlichen Bericht über die zwei interessanten PC Produkte. 🙂 Das Serum kenne ich auch bereits und finde es großartig. Das Treatment klingt wirklich vielversprechend. Hach, am liebsten würde ich das nun auch wieder ausprobieren, aber meine Haut hat sich aktuell so gut erholt (auch Dank Paula), dass ich im Moment eher ungern Neues ausprobiere. Allerdings stimme ich dir zu, dass es wirklich extrem nervig ist, dass andauernd die Preise erhöht werden. Ich hatte vor Kurzem mal eine 20% Aktion wahrgenommen und dann für dieselben Produkte ca. so viel bezahlt wie vergangenes Jahr ohne Rabatt-Aktion. Grrrrr! Das macht mich echt wütend. 😀 Aus dem Grunde ist meine Ambition, Neues von PC auszuprobieren auch im Moment eher gering, weil ich die Befürchtung habe, dass mir gewisse Dinge dann so gut gefallen, dass ich sie nicht mehr missen möchte (wie das 2% BHA Peeling Liquid z.B.) und dazu wäre mein Geldbeutel nicht bereit.^^

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch 🙂

    • Antworten Cupcakes and Berries 7. März 2016 at 21:16

      Hallo Thea! Danke für deine liebe Rückmeldung. Freut mich außerdem wirklich zu hören, dass es deiner Haut so gut geht! Ja, leider erreicht man mit den -20% nicht die Preise vor zwei Jahren (wobei ich eine geringe wirtschaftliche Preiserhöhung natürlich nachvollziehen kann, aber in dem Fall liegt es wohl kaum nur daran). Ich verstehe genau was du meinst, denn aus genau demselben Grund werde ich eher erstmal nichts neues ausprobieren und mir im Zuge der GSW wahrscheinlich "nur" Serum und/oder Treatment nachbestellen 🙂 Je nachdem wie der Geldbeutel mitspielt. Glg

    EIN KOMMENTAR HINTERLASSEN

    Bitte beachte, dass Links entfernt werden, wenn sie nicht zum Thema passen. Danke ♡