Astor Soft Sensation Lipcolor Butter Elegant Nude

Sonntag, 29. März 2015



Er ist vielerorts ausverkauft und auch von mir gibts heute eine dicke Empfehlung für den matten Astor Soft Sensation Lipcolor Butter in 027 Elegant Nude. Ihr habt ihn bestimmt schon auf 100 Blogs gesehen aber was solls ;-) 


Pro: Ich mag die Astor Lipcolor Butters generell sehr gerne, also die komplette Serie. Sie haben einfach so eine tolle buttrige Textur (+ leckeren Vanillegeruch) und auch bei den vier neuen matten Farben hat Astor wieder ein sehr gutes Händchen bewiesen. 
Mit 1-2 Schichten deckt Elegant Nude. Das Finish ist direkt nach dem Auftrag semi-matt, nach einiger Zeit trocknet Elegant Nude aber an und wird vollkommen matt. Dabei finde ich ihn aber nicht unangenehm austrocknend. Durch das matte Finish ist auch die Haltbarkeit gut, 3h aufwärts würde ich sagen. Trockene Stellen werden außerdem nicht auffällig betont. 

Neutral: Ich habe die vier matten Nuancen im Laden geswatcht und dabei fiel mir auf, dass alle außer Elegant Nude einen starken Stain hinterlassen. 

Con: An der Reihe stört mich generell sehr, dass sich die goldende Beschriftung extrem schnell abreibt. Hat man die Stifte ein paar mal in der Handtasche mitgenommen, sind davon nur noch Fetzelchen übrig.

Aufgepasst Preisschwankungen: 
AT: 6,99€ Müller | 8,50€ dm & Bipa
DE: 5,85€ dm (aktuell 3 für 2 Aktion) 


Elegant Nude wurde ich als einen sehr satten, tiefen Rosenholz-Ton bezeichnen. Ich bin nicht der Meinung, dass er "bräunlich" ist, wie ich es teilweise gelesen habe, das kann aber wahrscheinlich (im Laden) in künstlichem Licht so wirken. "Nude"... naja... aber okay, Farbbezeichnungen lassen oft viel interpretationsspielraum. Ihr seht ihn nun voll deckend aufgetragen, ich muss aber unbedingt erwähnen, dass ich ihn nur leicht aufgetupft und in die Lippe verblendet sogar noch etwas schöner finde. Abgesehen davon bilde ich mir ein, dass er meine Lippen voller wirken lässt. Übrigens habe ich irgendwo gelesen, dass er ein Dupe zu MAC Twig sein soll.


Alle vier matten Lipcolor Butters toll reviewt haben übrigens u.a.: 

Wie findet ihr ihn und was haltet ihr von den matten Lipcolor Butters? 

P.s. Auf Instagram könnt ihr bis Mitternacht etwas gewinnen...


Ich hab die Nagelhaut schön...

Freitag, 27. März 2015



Ich wurde leider nicht mit den stabilsten Nägeln gesegnet und vor allem deswegen habe ich es mir angewöhnt meine Nagelpartie besonders gut zu pflegen. Wenn ich nämlich schon keine tollen, langen Nägel haben kann, dann zumindest gepflegte Nagelhaut bzw. Hände. Jedenfalls habe ich im Laufe der Zeit einiges für die Nagelhautpflege ausprobiert und bin an zwei Produkten hängengeblieben, die ich bisher unschlagbar finde. Zum einen ist das der Lemony Flutter von Lush, zum anderen die Veilchencreme von Hildegard von Bingen.


aus UK, weil dort günstiger

Der Lush Lemony Flutter ist sicher vielen von euch bekannt. Eine sehr beliebte Pflege für trockene, spröde Nagelhaut, aber auch pflegebedürftige Stellen wie Ellbögen oder Knie. Und übrigens mein allerliebstes Lush-Produkt! Die Pflegewirkung ist nämlich wirklich großartig. Ich bilde mir außerdem ein, dass der Lemony Flutter bei regelmäßiger Verwendung die Nägel ein kleines bisschen stärkt. Ein Tiegel kostet in Österreich 10,95€ was einem für 50g erstmal viel vorkommen kann. Wenn man aber weiß wie extrem ergiebig dieses Produkt ist, ist es schon erträglicher. Die winzigste Menge ist ausreichend. Das Produkt basiert auf Zitronenaufguss und Shea Butter (Inhaltsstoffe), dementsprechend ist es sehr reichhaltig und riecht natürlich zitrisch. Ich mag den Duft gerne. Lasst euch nicht von Testern im Laden irritieren, die sind nämlich oft alt und ranzig. Die Zitrone soll laut Lush auch dabei helfen die Nägel aufzuhellen, das konnte ich aber so nicht bemerken. Die buttrige Textur lässt sich gut in die Haut einarbeiten, ihr müsst aber definitiv etwas Zeit mitbringen, denn der Lemony Flutter zieht nicht sofort weg. Einmassieren hilft zwar etwas, aber auch wenn man wenig verwendet bleibt ein fettiger Film zurück, der erst nach ein paar Minuten wegzieht. Ich empfehle daher das Produkt abends zu verwenden und eventuell sogar Baumwollhandschuhe (Drogerie) darüber zu ziehen. Dafür werdet ihr aber mit einer beneidenswerten Nagelhaut belohnt ;-) Auch für insgesamt trockene Hände eine Intensivpflege.



Das gilt auch für meinen zweiten Favoriten: Die Hildegard von Bingen Veilchencreme. Auch sie ist extrem reichhaltig und hinterlässt einen fettigen Film. Sie ist aber meiner Meinung nach sogar noch etwas nachhaltig pflegender als der Lemony Flutter. Allerdings kostet sie mit 15,95€ für 50g auch mehr. Falls ihr trotzdem daran interessiert seid, bekommt ihr sie in manchen Reformhäusern, Bioläden oder online. Mir ist sie es wert. Auch deshalb, weil sie ebenfalls unglaublich ergiebig ist. Die Veilchencreme enthält unter anderem Lanolin (Wollfett). Lanolin habe ich letztens schon erwähnt, als ich euch >hier< meinen aktuellen Lippenpflege-Favoriten genannt habe. Kurz zusammengefasst wird das dem Lipidfilm der Haut ähnliche Lanolin eine wundheilende, feuchtigkeitsspendende und -bewahrende Eigenschaft zugesagt. Deshalb kann ich euch die Veilchencreme besonders ans Herz legen, wenn ihr sehr trockene, wunde, rissige Nagelhaut habt. Die Wundheilung wird beschleunigt. Ich trage sie daher z.B. auch über kleine Kratzer auf. Sie bildet sozusagen einen Schutzfilm, der sich auch nicht ganz so einfach abwaschen lässt. Noch warnend anmerken muss ich aber, dass die Creme äußerst intensiv nach Veilchen und Rose riecht, denn ich bin mir sicher, dass das nicht jedermanns Duft ist. Aufgrund fehlender synthetischer Konservierungsstoffe (Inhaltsstoffe) ist außerdem eine sehr geringe Haltbarkeit von 2 Monaten angeben. Ich kann allerdings beruhigen, dass das Produkt wesentlich länger gut bleibt. Ich lagere es einfach kühl und entnehme es mit einem Spatel, dann hält es mindestens genauso lange wie der Lemony Flutter.




Anmerkung: Alternativ zu den zwei vorgestellten Produkten mochte ich auch das günstige Alverde Handpflegeöl und den Badger Cuticle Care Balm gerne.

Einen kleinen Nagelpflegetipp möchte ich heute auch noch loswerden: Wenn ihr euren Nagellack entfernt, gebt UNMITTELBAR (!) danach eine fettige Schicht über den Nagel. Am besten also ganz flink direkt nach jedem Nagel. Da eignen sich die vorgestellten Produkte oder ähnliches, aber auch eine reichhaltigere Handcreme oder ein Öl. Das gebietet nämlich größerem Schaden durch den Nagellackentferner Einhalt. Ich weiß es klingt so banal und nervig, aber es hilft wirklich. Besonders für brüchige, schnell splitternde Nägel unerlässlich, wenn man so wie ich nicht auf Nagellack verzichten möchte.