Essence Good Girl Bad Girl (Teil 2)

Dienstag, 18. November 2014




Wie versprochen gibts heute den zweiten Teil zur Essence Good Girl Bad Girl Trend Edition (zu Teil 1 >klick<). Heute werde ich euch berichten, was ich von den Gesichtsprodukten der Limited Edition halte und so viel sei schon mal verraten: Ein ziemlich kolossaler Flop ist leider auch dabei.



Good Girls Wear Peach Blush 
2,29€ - 5g

Definitiv kein Flop ist dieses Blush! Ich würde es sogar als das Highlight der LE bezeichnen, da dieser pastellige Peachton aufgetragen einfach wunderbar aussieht und die Prägung ist halt wieder mal zucker. Gesagt sei aber auch - für alle die es nicht glitzernd auf den Wangen wollen - dass einige feine Glitzerpartikel enthalten sind, die man im richtigen Licht auch definitiv auf den Wangen sieht. Die Textur ist okay, aber meiner Meinung nach könnte sie einen ticken weniger krümelig sein.

Für die Demonstration der Glitzerpartikel habe, ich euch ein Bild im direkten Sonnenlicht gemacht, das dadurch allerdings nicht farbgetreu ist:

Good Girls Wear Peach Blush


Hello Sweetheart Shimmer Powder
2,99€ - 9g

Noch schöner finde ich die Prägung des Highlighters, leider konnte er mich aber qualitativ nicht überzeugen. Auf meiner Haut wirkt er schlicht und einfach kalkig-weiß, mit zu groß geratenen Glitzerpartikeln. So hübsch im Pfännchen, aber da fehlt für mich einfach einiges, damit ich von einem gut gelungenen Highlighter sprechen könnte.





Auch hiervon habe ich wieder eine Aufnahme im direkten Sonnenlicht gemacht, um den Glitzer einzufangen, das Bild ist aber dementsprechend wieder nicht farbgetreu

Hello Sweetheart Shimmer Powder

01 Hello Sweetheart Shimmer Powder / 01 Good Girls Wear Peach Blush 



Hello Sweetheart Gloss 
1,99€ - 4,5ml
Erdbeer-Milchshake mit feinen Glitzerpartikeln. Für mich nichts was ich solo tragen würde, aber kann ich mir gut als Topper für Lippenstifte vorstellen. Den Swatch hab ich mir jetzt einfach mal ganz frech gespart, denn ich denke so 
ein Gloss ist ziemlich selbsterklärend. 

It Wasn't Me Lipstick 
2,29€ - 3,8g

Der Farbton wäre auf jeden Fall was für jene die auf vampy Statement Lippen stehen (exklusive mich). Wirkt er fast schwarz in der Tube (ich dachte zunächst tatsächlich an einen schwarzen Lippenstift), ist er aufgetragen ein mittleres Aubergine. Wäre ja an sich passend für den Herbst... 


aber ACHTUNG, macht euch gefasst auf das Bild des Grauens... ;-)




Meine Lippen sind momentan in ganz normalem, gutem Zustand, also auf keinen Fall besonders trocken und doch sieht es aus, als würden sie den Lippenstift direkt nach dem Auftrag auffressen. Fusselig und fleckig ohne Ende! Ich habe mir wirklich überlegt, ob ich das Foto überhaupt hochladen soll, aber seis drum. Ihr müsst das jetzt ertragen, sorry.  




Geht es noch wem so damit? Ich hab sowas auf jeden Fall noch nie erlebt bei einem Lippenstift! Vielleicht ein Montagsprodukt?  


Once I Was An Angel Eyeshadow
2,29€ - 5g

Um nun wieder zu etwas positivem zu kommen: Ich war sehr überrascht von dem Lidschatten Quattro. Schön finde ich für den wirklich kleinen Preis die buttrige Textur der Lidschatten, in Kombination mit einer relativ guten Pigmentierung. Zwar krümeln sie bei der Entnahme mit dem Pinsel etwas, aber alles in allem passt das Preis- Leistungsverhältnis meiner Meinung nach. Schwarz und Pink sind matt (bzw. Pink leicht satiniert), Gold und Blau enthalten Schimmerpartikel. 



Swatches ohne Base

Once I Was An Angel Eyeshadow


Fazit
Ich muss ehrlich sagen, dass mich diese Trend Edition im Großen und Ganzen nicht wirklich überzeugt hat. Ich hatte mir einfach mehr von den Produkten erwartet. Trotzdem gibt es ein paar Stücke, die man sich meiner Meinung nach auf jeden Fall mal ansehen kann: Da denke ich vor allem an das Blush und die Nagellacke (siehe Teil 1). Gut finde ich das Quattro und den Gloss, wohingegen mich Lippenstift und Highlighter leider sehr enttäuscht haben. Aber wie immer: Meinungen sind Meinungen, sind subjektiv ;-D



Essence Good Girl Bad Girl (Teil 1)

Sonntag, 16. November 2014




Ich hatte letztens ein Päckle von Cosnova im Briefkasten: Darin einige Produkte der Essence Good Girl Bad Girl Trend Edition. Sie sollte in Deutschland eigentlich schon überall erhältlich sein, in Österreich leider nur bei Müller und einigen ausgewählten BIPA Filialen. 

Mittlerweile habe ich mir die Produkte alle genau angesehen und bin zu einem Fazit gekommen. Da ich aber nicht alles in einen Post quetschen möchte, habe ich in "Körper" und "Gesicht" unterteilt. Heute widme ich mich dementsprechend den Nagellacken und dem Eau de Toilette, demnächst gibts dann mehr zu Blush, Lippenstift und Co. 




In der Trend Edition sind zwei Eau de Toilettes enthalten, wovon ich Like a good girl erhalten habe. Eine Komposition aus weißem Pfeffer, weißer Rose und weißem Zedernholz. Genauer: 

Dieser Duft ist blumig und pudrig mit einer angenehmen Moschus-Note. 
Die leicht prickelnde Kopfnote aus Bergamotte, Pfirsich und weißem 
Pfeffer verbindet sich in der Herznote mit floralen Inhaltsstoffen wie
Freesie, Maiglöckchen sowie weißer Rose. Die Basisnote sorgt mit grauem 
Amber, weißem Zedernholz und Vanille für den aromatischen Charakter. 

Wem sehr florale, pudrige, süße Düfte gefallen, der kann es sich für gerade mal 2,99€ (10ml) auf jeden Fall näher ansehen, wobei ich nicht weiß, ob Tester vorhanden sind. Weiß das jemand zufällig?

Positiv aufgefallen ist mir die Haltbarkeit des Eau de Toilettes. Wider erwarten kann ich es auch nach vielen Stunden noch klar wahrnehmen, auch wenn ich nur 1 Spühstoß aufgetragen habe.

Wie das aber immer so ist, sind Düfte einfach etwas sehr subjektives und Like a good girl entspricht nicht meinem persönlichen Geschmack. Es ist mir zu stark geraten. Zu pudrig. Ich werde es daher an Mama weitergeben, die schon probegeschnuppert hat und ihr gefällts gut.




Sehr gefreut habe ich mich über die Nagellacke. Zur Trend Edition gehören sechs Effektnagellacke und zwei Effekttopper, wovon sich vier Stück in meinem Päckchen befanden.

Der Topper 'Hello Sweetheart' gibt zu meinem  Erstaunen bereits bei einer Schicht eine gute Menge an Lametta-Partikeln ab, sodass man nicht das Problem hat eine viel zu dicke Schicht auftragen zu müssen, die dann nie durchtrocknet. Ich würde also tatsächlich sagen, dass mein Favorit unter den zugeschickten Lacken der Topper ist. Wobei der Effekt natürlich Geschmackssache ist. 


v.l.n.r. 01 Hello Sweetheart (Topper), 05 It Wasn't Me, 06 Once I Was An Angel, 01 Hello Sweetheart


01 Hello Sweetheart 
Der Lack hat tatsächlich denselben Namen wie der Topper, also nicht verwirren lassen ;-D
An sich ein richtig toller Silberlack, jedoch ist er wie so oft bei Metallic-Lacken ein "Streifenzieher". Unmöglich ihn streifenfrei aufzutragen. Sehr schade, denn die Deckkraft ist bereits bei einer Schicht super. Ich denke daher, dass er sich gut für Naildesigns eignen wird, aber als "normalen Nagellack" werde ich ihn nicht tragen.


05 It Wasn't Me
 Ein klassischer Sandlack mit blauen und lila Glitzerpartikeln. Die Oberfläche wird einem Sandlack entsprechend sehr rau bzw. körnig. Deckt mit einer Schicht gut, mit zwei Schichten erreicht man aber erst die volle Deckkraft. Reflektiert das Licht bläulich-metallisch (leider nicht so gut am Swatch zu erkennen). Gefällt mir sehr gut!


v.l.n.r. je 1 Schicht: 01 Hello Sweetheart/ 01 Hello Sweetheart (Topper) ohne und beispielhaft auf roter Base/ 05 It Wasn't Me

06 Once I Was An Angel
'Snake Effect' kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ein hübscher, intensiver, beeriger Pinkton, aber das Finish ist überhaupt nicht mein Fall und hat meiner Meinung nichts mit einer Schlangenhaut zu tun. Sehr feine Körnchen durchziehen den Lack. Sieht für mich einfach unsauber aus, als hätte er extrem viele Bläschen geschlagen. Da mir aber der Farbton an sich gut gefällt, werde ich das holprige Finish einfach mit einem Topcoat ausgleichen. 


v.l.n.r. je 1 Schicht: 01 Hello Sweetheart (Topper)/ 05 It Wasn't Me/ 06 Once I Was An Angel 

Wie ihr merkt, fällt meine Urteil insgesamt eher gedämpft aus. Vielleicht bin ich einfach zu kritisch, aber mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann ich eigentlich nur den Topper Hello Sweetheart und den Lack It Wasn't Me, sofern euch der Effekt gefällt.

Bitte lasst mich wissen, wenn ihr einen der Lacke aufgetragen sehen wollt. Ich habe nur momentan so kurze Nägel, dass ich erstmal kein Tragebild machen wollte.

Wie mein Fazit zu den Produkten fürs Gesicht ausfällt, erfahrt ihr demnächst im zweiten Teil :-)

Pr-Sample


MAC Lippenstift Haul + Tragebilder

Sonntag, 9. November 2014





In letzter Zeit wirft Douglas Österreich mit -20% Aktionen nur so um sich. Ganz zu meiner Freude! Zuerst "Woman Day" dann "Douglas Day" und – schon mal im Kalender anstreichen – am 16.11 ist "Woman Day online", da heißt es erneut -20% aufs Sortiment.

Genützt habe ich die letzen beiden Aktionen um ein paar Kleinigkeiten zu kaufen und drei MAC Lippenstifte. Ich konnte mich nie so wirklich mit MAC Lippenstiften anfreunden, hatte aber, nachdem Cosmo bei mir eingezogen ist, plötzlich den Sinneswandel schlechthin. Der ist übrigens schon in meinem letztem Favoritenpost aufgetaucht, weil ich ihn so genial finde. 




Cosmo habe ich mir am Woman Day gekauft und deshalb schon eine Weile in Benützung. Ich dachte mir aber ein gesammelter Post hat den Vorteil, dass ihr bei Interesse die Farben besser vergleichen könnt. 
Cosmo hat ein Amplified Creme Finish und dementsprechend eine cremige Textur und eine sehr hohe Deckkraft mit cremigem, minimal glänzendem Finish. Er hält wahnsinnig gut auf meinen Lippen (mehr als drei Stunden) und hinterlässt einen leichten Stain. MAC beschreibt ihn als "roséfarbenen Kokosnuss-Ton". 

Brave ist der perfekte "my-lips-but-nuder" Ton. Er kann auf den ersten Blick Cosmo ähnlich sehen, jedoch ist er gerade auf den Lippen deutlich heller und rosaner, während Cosmo mehr ins bräunliche geht. Brave ist aus der Satin Reihe und hat dementsprechend ein semi-mattes Finish mit guter Deckkraft. Er fühlt sich allerdings auf den Lippen etwas trockener und schwerer an als Cosmo. MAC beschreibt ihn als "rosébeige mit weißem Schimmer", wobei von dem besagten Schimmer auf den Lippen kaum was zu sehen ist. 


Cosmo, Brave, Plumful


Plumful hat von den dreien die schwächste Deckkraft und ein vergleichsweise sehr glänzendes Finish, da er der Lustre Serie angehört. Er ist daher etwas feuchtigkeitsspendender, hält aber gleichzeitig nicht ganz so gut.  Er lässt sich traumhaft auftragen und fühlt sich sehr leicht auf den Lippen an. Man kann den Farbton sehr gut schichten und somit je nach Präferenz die Deckkraft aufbauen. MAC beschreibt Plumful als "üppigen Rosé-Pflaumen-Ton".


Cosmo, Brave, Plumful, je 1 Schicht


Alle drei sind äußerst alltagstauglich. Ich denke außerdem, dass sie besonders für helle Hauttypen ideal sind, aber auch bei dunkleren Hauttönen toll aussehen können.

Ich bin auf jeden Fall so begeistert von den dreien, dass ich sie euch auch unbedingt aufgetragen zeigen muss.

Falls ihr noch weitere Farbtöne empfehlen könnt, die ihr klasse für den Alltag findet, freu ich mich! :-)


MAC Lustre Lipstick Plumful 

MAC Satin Lipstick Brave

MAC Amplified Creme Lipstick Cosmo



*enthält Affiliate-Links